Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

 

 

 

TaeKwonDo Özer e.V.

 

Findelwiesenstr. 11

 

90478 Nürnberg

 

Fon +49 (0) 911 47 40 398

 

Fax +49 (0) 911 48 08 710

 

E-Mail: TKDOezer@web.de

 

(AC) Stand: 23.09.2011

 

 

 

 

Trainingszeiten:

 

Kindertraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 


Erwachsenentraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 


Fitnesstraining für Wettkämpfer

 

Di

 

17:00 - 18:00 Uhr JugB

 

18:00 - 19:00 Uhr JugA+Sen

 

 


Wettkampftraining

 

Do

 

17:00 - 19:00 Uhr

 

 


Bundesstützpunkttraining

 

Mi

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 

Kindertraining (3-6 Jahre)

 

So

 

10:30 - 11:30 Uhr

 

 


Neuanmeldungen

 

Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 

Probetraining:

keine Anmeldung oder
TaeKwonDo-Anzug nötig,
einfach zu den ent-

sprechenden Trainings-

zeiten vorbeikommen und mitmachen

 

(AC) Stand: 20.12.2016

 

 

 

 

 

Terminkalender:

 

 

Cretì Cup - Internationaler Reutlinger / Tübinger Pokal

 

Reutlingen, Baden-Württemberg

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 4 von 5

Wuxi, China

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

Sportlerehrung der Stadt Nürnberg

 

Nürnberg

 

Fr

26.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 5 von 5

 

Wuxi, China

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Senioren-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

So

28.01.2018

 

 

 

U.S. Open

G2

 

Las Vegas, NV, U.S.A.

 

Di

30.01.2018 bis

 

Fr

02.02.2018

 

 

 

European President's Cup for Kids (International Children's Championships)

 

Sindelfingen, Baden-Württemberg

 

Sa

03.02.2018 bis

 

So

04.02.2018

 

 

 

European Clubs Championships

G1

 

Istanbul, Türkei

 

Di

06.02.2018 bis

 

Fr

09.02.2018

 

 

 

Turkish Open

G1

 

Istanbul, Türkei

 

So

11.02.2018 bis

 

Mi

14.02.2018

 

 

 

Fujairah Open

G1

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Fr

16.02.2018 bis

 

So

18.02.2018

 

 

 

Slovenia Open

G1

 

Maribor, Slowenien

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Egypt Open

G2

 

Alexandria, Ägypten

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Challenge Cup

 

Altmannstein, Oberbayern

 

Sa

03.03.2018

 

 

 

Sofia Open

G1

 

Sofia, Bulgarien

 

Sa

03.03.2018 bis

 

So

04.03.2018

 

 

 

Dutch Open

G1

 

Eindhoven, Niederlande

 

Sa

10.03.2018 bis

 

So

11.03.2018

 

 

 

Belgian Open

G1

 

Lommel, Belgien

 

Sa

17.03.2018 bis

 

So

18.03.2018

 

 

 

1. Bayernpokal

 

Neu-Ulm, Schwaben

 

Sa

24.03.2018

 

 

 

Spanish Open

G1

 

Alicante, Spanien

 

Sa

24.03.2018 bis

 

So

25.03.2018

 

 

 

President's Cup Africa

G2

 

Agadir, Marokko

 

Sa

31.03.2018 bis

 

So

01.04.2018

 

 

 

Welt-Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele

 

Hammamet, Tunesien

 

Fr

06.04.2018 bis

 

Sa

07.04.2018

 

 

 

German Open

G1

 

Hamburg

 

Sa

07.04.2018 bis

 

So

08.04.2018

 

 

 

Jugend-(U18)-Weltmeisterschaft

 

Hammamet, Tunesien

 

Mo

09.04.2018 bis

 

Fr

13.04.2018

 

 

 

President's Cup Europe

G2

 

Athen, Griechenland

 

Mi

25.04.2018 bis

 

So

29.04.2018

 

 

 

Professional Taekwondo Open 1 2018

 

Zamora, Spanien

 

Sa

28.04.2018

 

 

 

Ukraine Open

G1

 

Charkiw, Ukraine

 

Sa

05.05.2018 bis

 

So

06.05.2018

 

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Kasan, Russland

 

Do

10.05.2018 bis

 

So

13.05.2018

 

 

 

Austrian Open

G1

 

Innsbruck, Österreich

 

Sa

26.05.2018 bis

 

So

27.05.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

01.06.2018 bis

 

So

03.06.2018

 

 

 

Luxembourg Open

G1

 

Luxemburg, Luxemburg

 

Sa

16.06.2018 bis

 

So

17.06.2018

 

 

 

Mittelmeer-Spiele

G1

 

Tarragona, Spanien

 

Fr

22.06.2018 bis

 

So

01.07.2018

 

 

 

Bavaria Open

 

Nürnberg

 

Sa

23.06.2018 bis

 

So

24.06.2018

 

 

 

2. Bayernpokal

 

Nürnberg

 

Sa

14.07.2018

 

 

 

Europäische Hochschul-Spiele

 

Coimbra, Portugal

 

So

15.07.2018 bis

 

Sa

28.07.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 2

G4

 

Moskau, Russland

 

Fr

27.07.2018 bis

 

So

29.07.2018

 

 

 

Russia Open

G1

 

Moskau, Russland

 

Sa

01.09.2018 bis

 

So

02.09.2018

 

 

 

Polish Open

G1

 

Warschau, Polen

 

Sa

15.09.2018 bis

 

So

16.09.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 3

G4

 

Taipeh, Taiwan

 

Do

20.09.2018 bis

 

Sa

22.09.2018

 

 

 

Olympische Jugend-Spiele

 

Buenos Aires, Argentinien

 

Mo

01.10.2018 bis

 

Fr

12.10.2018

 

 

 

Riga Open

G1

 

Riga, Lettland

 

Sa

06.10.2018 bis

 

So

07.10.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 4

G4

 

Manchester, Großbritannien

 

Fr

19.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

Greece Open

G1

 

Athen, Griechenland

 

Sa

20.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

3. Bayernpokal

 

Bobingen, Schwaben

 

Sa

20.10.2018

 

 

 

Serbia Open

G1

 

Belgrad, Serbien

 

Sa

27.10.2018 bis

 

So

28.10.2018

 

 

 

Croatia Open

G1

 

Zagreb, Kroatien

 

Sa

10.11.2018 bis

 

So

11.11.2018

 

 

 

Bayerische Meisterschaft

 

Rottenburg a.d.Laaber, Niederbayern

 

Sa

17.11.2018

 

 

 

Paris Open

G1

 

Paris, Frankreich

 

Sa

17.11.2018 bis

 

So

18.11.2018

 

 

 

Israel Open

G1

 

Ramla, Israel

 

Sa

24.11.2018 bis

 

So

25.11.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Mi

12.12.2018 bis

 

Do

13.12.2018

 

 

 

Open Internacional de Andalucía

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

15.12.2018

 

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Sa

15.12.2018 bis

 

So

16.12.2018

 

 

 

Weltmeisterschaft

G12

 

Manchester, Großbritannien

 

Mi

15.05.2019 bis

 

So

19.05.2019

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

??.06.2019 bis

 

So

??.06.2019

 

 

Europa-Spiele

G4

 

Minsk, Weißrussland

 

Fr

14.06.2019 bis

 

So

30.06.2019

 

 

Universiade

G2

 

Neapel, Italien

 

Mi

03.07.2019 bis

 

So

14.07.2019

 

 

Kadetten-(U15)-Weltmeisterschaft

 

Sydney, Australien

 

??

??.08.2019 bis

 

??

??.08.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Chiba, Japan

 

Fr

13.09.2019 bis

 

So

15.09.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Sofia, Bulgarien

 

Fr

18.10.2019 bis

 

So

20.10.2019

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Moskau, Russland

 

Fr

06.12.2019 bis

 

Sa

07.12.2019

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Moskau, Russland

 

Mo

09.12.2019 bis

 

Di

10.12.2019

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Tokio, Japan

 

Fr

24.07.2020 bis

 

So

09.08.2020

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Tunis, Tunesien

 

Fr

04.12.2020 bis

 

Sa

05.12.2020

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Tunis, Tunesien

 

Mo

07.12.2020 bis

 

Di

08.12.2020

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Belgrad, Serbien

 

Do

??.??.2020 bis

 

So

??.??.2020

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Paris, Frankreich

 

Fr

02.08.2024 bis

 

So

18.08.2024

 

 

 

(AC) Stand: 13.01.2018

 

 

 

 

WTE - World Taekwondo Europe

 

World Taekwondo

 

Kukkiwon

 

 

(AC) Stand: 14.07.2017

 

(AC) Stand: 25.06.2017

 

(AC) Stand: 09.09.2012

 

Taekwondo Data

 

 

(AC) Stand: 02.01.2014

 

TaekoPlan  (TPSS)

Ma-RegOnline

Hangastar

SimplyCompete

UPT

DTU Verwaltungsdatenbank

BLSV-Cockpit

 

 

(AC) Stand: 01.03.2017

 

BLSV

 

DOSB

 

dsj

 

adh

 

(AC) Stand: 03.08.2014

 

NADA

 

WADA

 

bvpg

 

BZgA

 

Deutsche Sporthilfe

 

 

(AC) Stand: 08.11.2014

 

 

bvpg

 

 

Team Nürnberg

 

Sport+Politik gegen Rechtsextremismus

 

DOSB Integration durch Sport

 

Deutschlandstiftung Integration

 

kinder stark machen

 

DOSB Frauen gewinnen!

 

DOSB Nicht mit mir!

 

Das Grüne Band

 

in form

 

DOSB Sport pro Gesundheit

 

Gesundheitliche Chancengleichheit

 

WADA Say NO! to Doping

 

Alkoholfrei Sport genießen

 

 

(AC) Stand: 03.08.2014

.

CISM Militärweltmeisterschaft 2010 in Canada

16. Juli 2010 Erster Wettkampftag

 

Bashir Adam bis 80 Kilo, 4. Platz

 

Bashir besiegte im Auftaktkampf den Kanadier Trevis Fernando trotz Heimvorteil mit 5:1 Punkten. Im zweiten Kampf schlug er den Brasilianer Licinio Espinola Jr mit 4:2 Punkten. Im Halbfinale musste er sich dann dem überraschend schnellen Sultan Almutairi aus Kuwait mit 5:7 geschlagen geben. Da mit Trostrunde gekämpft wurde, musste Bashir nochmals gegen die Verlierer der Finalisten antreten. Dort besiegte er zuerst Roonie Jackson aus Surinam in einem sehr harten und teilweise unfairen Kampf mit 12:5 Punkten. Als es dann erneut um die Bronzemedaille ging, musste er sich dem Koreaner Lyoul Kang nach einem Kopftreffer und einem hochwertigem Kampf geschlagen geben und belegte somit nach fünf Kämpfen den vierten Platz.

 

Katharina Weiss über 73 Kilo, Militär-Weltmeisterin

Katharina Weiss musste im Halbfinale gegen Iwona Kosiorek, die EM-Dritte aus Polen, antreten. Hier konnte sie schnell in Führung gehen und ließ sich „die Butter nicht mehr vom Brot nehmen“. Sie siegte 7:5. Nachdem die Chinesin, Chi Ren die Brasilianerin besiegte, stand sie unserem „Newcomer“ im Finale gegenüber. Auch dort blieb Kathy dominant und setzte die gute Technikerin aus China unter Druck, was mit einer frühen Führung belohnt wurde. Diese Führung konnte Kathy in einem sehr kräfteraubenden Kampf bis zum Schluss verteidigen und gewann somit den Militär-Weltmeistertitel am ersten Wettkampftag.

 

 

Mit diesem erfreulichen Titel und insgesamt fünf gewonnenen Kämpfen ging unser reduziertes Team positiv in den zweiten Wettkampftag, an dem zwei Herren an den Start gehen.

 

 

17. Juli, 2. Wettkampftag

 

Mokdad Ounis, bis 74 Kilo, Vize-Militär-Weltmeister

Mokdad, unser EM-Dritter, besiegte den Kasachen Zhansulgen Kudaibergen in einem ausgeglichenem Match, was in die vierte Runde ging. Hier setzte er den Siegespunkt und zog ins Viertelfinale. Dort wartete der Amerikaner, der zuvor den Kuwaiter besiegen konnte. Mokdad setzte den Ami stark unter Druck, so dass dieser Fehler machte, die Mokdad sofort ausnutze und in Führung ging. Diese konnte er zum 8:0 ausbauen. Im Halbfinale gegen Maomao Ren aus China ging es hart zur Sache. Das ausgeglichene Match, das der Chinese noch kurz vor Ende mit 3 Punkten anführte, endete nach einem Kopftreffer, der erst im „Videoteplay“ anerkannt wurde, in der dritten Runde mit 10:10. Den Sudden Death gewann Mokdad erneut und zog somit ins Finale gegen den bis dahin turnierbeherrschenden Koreaner Jun Ho Ko. Im Finale hatte der Koreaner erstmals Schwierigkeiten seine spektakulären Techniken einzusetzen, da Mokdad viel Druck aufbaute. Somit endete die reguläre Kampfzeit mit 6:6 Punkten. In der vierten Runde kostete eine kleine Unachtsamkeit den Sieg und Mokdad wurde Vize-Militär-Weltmeister.

 

Sergej Kolb, bis 54 Kilo, Vize-Militär-Weltmeister

Sergej, der ebenso vor Kurzem bei der EM Bronze gewann, kommt gegen den Chinesen kampflos weiter und trifft im Halbfinale auf den Kasachen Yevenly Serebryakov, der zuvor den Vietnamesen klar besiegte. Sergej drehte in dieser Begegnung voll auf und gelang zu Höchstform. Er konnte mehrmals mit sehenswerten Kopftreffern punkten und gewinnt klar mit 22:4. Allerdings verletzte er sich dabei, was ihm später zum Verhängnis wird. Im Finale musste er gegen Jae Bong Kim aus Korea antreten. Gegen ihn begann Sergej unbeeindruckt, verletzte sich allerdings erneut so stark, dass er den Kampf abbrechen musste. Da bedeutete die zweite Silbermedaille am zweiten Wettkampftag. Da auch an diesem Tag voller Einsatz und maximale Qualität gezeigt wurde, ging das deutsche Team, das sich vorbildlich gegenseitig unterstützte, motiviert in den dritten Wettkampftag.

 

18. Juli, 3. Wettkampftag

 

Sümeyye Manz, bis 46 Kilo,Vize-Militär-Weltmeisterin

Sümeyye trifft nach einem Freilos auf die WM-Dritte Yvette Yong aus Kanada. Hier konnte sie sich nach leichten Schwierigkeiten in der zweiten Runde durch einen taktisch gut vorbereiteten Kopftreffer in Führung gehen und schloss den Kampf mit einem sehenswerten Dyt-Chagi Treffer in den letzten Sekunden ab. Im Finale lieferte sich Sümeyye mit der Brasilianerin Katie Arakaki einen spannenden Kampf, der in der dritten Runde unentschieden war. In der vierten Runde konnte Sümeyye zwar keinen Punkt erlangen, war jedoch immer sehr offensiv. Trotzdem wurde der Vorteil der Brasilianerin zugesprochen. Somit Silber für Sümeyye, die sich hiermit wieder auf der „internationalen Wettkampfbühne“ beeindruckend zurück meldet.

 

Tomik Hayrepetian, bis 63 Kilo, Bronzemedaille

Tomik besiegte im ersten Kampf Abdulla Fayez aus Qatar mit 8:3 Punkten mit leichtfüßigen Techniken. .Diese Leichtfüßigkeit war gegen den starken Koreaner Min Ki Jo nicht mehr gegeben. Eine zusätzliche Verletzung engte den Spielraum noch mehr ein und Tomik musste sich hoch geschlagen geben. Da er gegen den späteren Sieger verloren hatte, konnte er in die „Trostrunde“ einsteigen. Dort gab trat sein erster Gegner aus Surinam nicht an und Tomik musste dann gegen den Kuwaiter Mesfer Alajmi antreten. Diesen besiegte er in einem harten und unruhigen Match mit 6:5 Punkten. In diesem Fight konnte Tomik in einem fulminanten Endspurt in letzter Sekunde den Ausgleich erzielen. Als er dann auch den ersten Punkt in der Verlängerungsrunde machte, stand er als Bonzemedaillengewinner fest.

 

 

Bericht / Bilder DTU e.V. Bundestrainer Georg Streif

Dieser Artikel wurde bereits 5280 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler