Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

 

 

 

TaeKwonDo Özer e.V.

 

Findelwiesenstr. 11

 

90478 Nürnberg

 

Fon +49 (0) 911 47 40 398

 

Fax +49 (0) 911 48 08 710

 

E-Mail: TKDOezer@web.de

 

(AC) Stand: 23.09.2011

 

 

 

 

Trainingszeiten:

 

Kindertraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 


Erwachsenentraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 


Fitnesstraining für Wettkämpfer

 

Di

 

17:00 - 18:00 Uhr JugB

 

18:00 - 19:00 Uhr JugA+Sen

 

 


Wettkampftraining

 

Do

 

17:00 - 19:00 Uhr

 

 


Bundesstützpunkttraining

 

Mi

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 

Kindertraining (3-6 Jahre)

 

So

 

10:30 - 11:30 Uhr

 

 


Neuanmeldungen

 

Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 

Probetraining:

keine Anmeldung oder
TaeKwonDo-Anzug nötig,
einfach zu den ent-

sprechenden Trainings-

zeiten vorbeikommen und mitmachen

 

(AC) Stand: 20.12.2016

 

 

 

 

 

Terminkalender:

 

 

Cretì Cup - Internationaler Reutlinger / Tübinger Pokal

 

Reutlingen, Baden-Württemberg

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 4 von 5

Wuxi, China

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

Sportlerehrung der Stadt Nürnberg

 

Nürnberg

 

Fr

26.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 5 von 5

 

Wuxi, China

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Senioren-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

So

28.01.2018

 

 

 

U.S. Open

G2

 

Las Vegas, NV, U.S.A.

 

Di

30.01.2018 bis

 

Fr

02.02.2018

 

 

 

European President's Cup for Kids (International Children's Championships)

 

Sindelfingen, Baden-Württemberg

 

Sa

03.02.2018 bis

 

So

04.02.2018

 

 

 

European Clubs Championships

G1

 

Istanbul, Türkei

 

Di

06.02.2018 bis

 

Fr

09.02.2018

 

 

 

Turkish Open

G1

 

Istanbul, Türkei

 

So

11.02.2018 bis

 

Mi

14.02.2018

 

 

 

Fujairah Open

G1

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Fr

16.02.2018 bis

 

So

18.02.2018

 

 

 

Spanische Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

24.02.2018

 

 

Slovenia Open

G1

 

Maribor, Slowenien

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Egypt Open

G2

 

Alexandria, Ägypten

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Challenge Cup

 

Altmannstein, Oberbayern

 

Sa

03.03.2018

 

 

 

Sofia Open

G1

 

Sofia, Bulgarien

 

Sa

03.03.2018 bis

 

So

04.03.2018

 

 

 

Dutch Open

G1

 

Eindhoven, Niederlande

 

Sa

10.03.2018 bis

 

So

11.03.2018

 

 

 

Belgian Open

G1

 

Lommel, Belgien

 

Sa

17.03.2018 bis

 

So

18.03.2018

 

 

 

1. Bayernpokal

 

Neu-Ulm, Schwaben

 

Sa

24.03.2018

 

 

 

Spanish Open

G1

 

Alicante, Spanien

 

Sa

24.03.2018 bis

 

So

25.03.2018

 

 

 

President's Cup Africa

G2

 

Agadir, Marokko

 

Sa

31.03.2018 bis

 

So

01.04.2018

 

 

 

Welt-Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele

 

Hammamet, Tunesien

 

Fr

06.04.2018 bis

 

Sa

07.04.2018

 

 

 

German Open

G1

 

Hamburg

 

Sa

07.04.2018 bis

 

So

08.04.2018

 

 

 

Jugend-(U18)-Weltmeisterschaft

 

Hammamet, Tunesien

 

Mo

09.04.2018 bis

 

Fr

13.04.2018

 

 

 

President's Cup Europe

G2

 

Athen, Griechenland

 

Mi

25.04.2018 bis

 

So

29.04.2018

 

 

 

Professional Taekwondo Open 1 2018

 

Zamora, Spanien

 

Sa

28.04.2018

 

 

 

Ukraine Open

G1

 

Charkiw, Ukraine

 

Sa

05.05.2018 bis

 

So

06.05.2018

 

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Kasan, Russland

 

Do

10.05.2018 bis

 

So

13.05.2018

 

 

 

Austrian Open

G1

 

Innsbruck, Österreich

 

Sa

26.05.2018 bis

 

So

27.05.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

01.06.2018 bis

 

So

03.06.2018

 

 

 

Luxembourg Open

G1

 

Luxemburg, Luxemburg

 

Sa

16.06.2018 bis

 

So

17.06.2018

 

 

 

Mittelmeer-Spiele

G1

 

Tarragona, Spanien

 

Fr

22.06.2018 bis

 

So

01.07.2018

 

 

 

Bavaria Open

 

Nürnberg

 

Sa

23.06.2018 bis

 

So

24.06.2018

 

 

 

2. Bayernpokal

 

Nürnberg

 

Sa

14.07.2018

 

 

 

Europäische Hochschul-Spiele

 

Coimbra, Portugal

 

So

15.07.2018 bis

 

Sa

28.07.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 2

G4

 

Moskau, Russland

 

Fr

27.07.2018 bis

 

So

29.07.2018

 

 

 

Russia Open

G1

 

Moskau, Russland

 

Sa

01.09.2018 bis

 

So

02.09.2018

 

 

 

Polish Open

G1

 

Warschau, Polen

 

Sa

15.09.2018 bis

 

So

16.09.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 3

G4

 

Taipeh, Taiwan

 

Do

20.09.2018 bis

 

Sa

22.09.2018

 

 

 

Olympische Jugend-Spiele

 

Buenos Aires, Argentinien

 

Mo

01.10.2018 bis

 

Fr

12.10.2018

 

 

 

Riga Open

G1

 

Riga, Lettland

 

Sa

06.10.2018 bis

 

So

07.10.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 4

G4

 

Manchester, Großbritannien

 

Fr

19.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

Greece Open

G1

 

Athen, Griechenland

 

Sa

20.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

3. Bayernpokal

 

Bobingen, Schwaben

 

Sa

20.10.2018

 

 

 

Serbia Open

G1

 

Belgrad, Serbien

 

Sa

27.10.2018 bis

 

So

28.10.2018

 

 

 

Croatia Open

G1

 

Zagreb, Kroatien

 

Sa

10.11.2018 bis

 

So

11.11.2018

 

 

 

Bayerische Meisterschaft

 

Rottenburg a.d.Laaber, Niederbayern

 

Sa

17.11.2018

 

 

 

Paris Open

G1

 

Paris, Frankreich

 

Sa

17.11.2018 bis

 

So

18.11.2018

 

 

 

Israel Open

G1

 

Ramla, Israel

 

Sa

24.11.2018 bis

 

So

25.11.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Mi

12.12.2018 bis

 

Do

13.12.2018

 

 

 

Open Internacional de Andalucía

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

15.12.2018

 

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Sa

15.12.2018 bis

 

So

16.12.2018

 

 

 

Weltmeisterschaft

G12

 

Manchester, Großbritannien

 

Mi

15.05.2019 bis

 

So

19.05.2019

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

??.06.2019 bis

 

So

??.06.2019

 

 

Europa-Spiele

G4

 

Minsk, Weißrussland

 

Fr

14.06.2019 bis

 

So

30.06.2019

 

 

Universiade

G2

 

Neapel, Italien

 

Mi

03.07.2019 bis

 

So

14.07.2019

 

 

Kadetten-(U15)-Weltmeisterschaft

 

Sydney, Australien

 

??

??.08.2019 bis

 

??

??.08.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Chiba, Japan

 

Fr

13.09.2019 bis

 

So

15.09.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Sofia, Bulgarien

 

Fr

18.10.2019 bis

 

So

20.10.2019

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Moskau, Russland

 

Fr

06.12.2019 bis

 

Sa

07.12.2019

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Moskau, Russland

 

Mo

09.12.2019 bis

 

Di

10.12.2019

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Tokio, Japan

 

Fr

24.07.2020 bis

 

So

09.08.2020

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Tunis, Tunesien

 

Fr

04.12.2020 bis

 

Sa

05.12.2020

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Tunis, Tunesien

 

Mo

07.12.2020 bis

 

Di

08.12.2020

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Belgrad, Serbien

 

Do

??.??.2020 bis

 

So

??.??.2020

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Paris, Frankreich

 

Fr

02.08.2024 bis

 

So

18.08.2024

 

 

 

(AC) Stand: 17.01.2018

 

 

 

 

WTE - World Taekwondo Europe

 

World Taekwondo

 

Kukkiwon

 

 

(AC) Stand: 14.07.2017

 

(AC) Stand: 25.06.2017

 

(AC) Stand: 09.09.2012

 

Taekwondo Data

 

 

(AC) Stand: 02.01.2014

 

TaekoPlan  (TPSS)

Ma-RegOnline

Hangastar

SimplyCompete

UPT

DTU Verwaltungsdatenbank

BLSV-Cockpit

 

 

(AC) Stand: 01.03.2017

 

BLSV

 

DOSB

 

dsj

 

adh

 

(AC) Stand: 03.08.2014

 

NADA

 

WADA

 

bvpg

 

BZgA

 

Deutsche Sporthilfe

 

 

(AC) Stand: 08.11.2014

 

 

bvpg

 

 

Team Nürnberg

 

Sport+Politik gegen Rechtsextremismus

 

DOSB Integration durch Sport

 

Deutschlandstiftung Integration

 

kinder stark machen

 

DOSB Frauen gewinnen!

 

DOSB Nicht mit mir!

 

Das Grüne Band

 

in form

 

DOSB Sport pro Gesundheit

 

Gesundheitliche Chancengleichheit

 

WADA Say NO! to Doping

 

Alkoholfrei Sport genießen

 

 

(AC) Stand: 03.08.2014

.

German Open 2013 Hamburg

 

 

 

German Open 2013 Hamburg

 

 

 

 

German Open 2013 in Hamburg:

Gold für Kati, Bronze für Rabia, Mehmet und Tahir


Die German Open zählen zu den größten und wichtigsten ETU-A-Class-Turnieren, haben aber in diesem Jahr den WTF-G1-Status, den sie seit 2010 inne hatten, wieder verloren. Die zahlreichen anwesenden Topathleten konnten also mit einer Platzierung keine Punkte für die Weltrangliste holen, sondern "nur" für die europäische Rangliste.


German Open 2013 Hamburg - Bild 19

Freie und Hansestadt Hamburg

Zu Beginn wurden die internationalen deutschen Meisterschaften in  Berlin ausgetragen, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Ab 2003 wurden sie in Bonn zu einem international hochgeschätzten Turnier mit zuletzt um die 1000 Teilnehmern, ausgerichtet vom Taekwondo Verein Swisttal unter der Leitung von Dimitrios Lautenschläger (der Ende 2012 zu einem der Disziplinbundestrainer ernannt wurde). Seit 2008 finden sie aus Kapazitätsgründen in Hamburg statt.

German Open 2013 Hamburg - Bild 08Da auch 2013 das Interesse wieder extrem groß war, wurde die maximale Teilnehmerzahl auf 1200 Sportler begrenzt und die Anmeldung bei Erreichen des Limits ca. eine Woche vor dem offiziellen Anmeldeschluss vorzeitig geschlossen.

German Open 2013 Hamburg - Bild 04Fast 70 Nationen waren vertreten. Natürlich kamen die meisten Sportler aus Deutschland (ca. 170), aber auch Russland stellte ein riesiges Kontingent (ca. 150). Aus Polen kamen 80 Teilnehmer, aus Großbritannien etwa 70. Kroatien, die Niederlande, Dänemark, Weißrussland, Kasachstan, die USA, Portugal, Schweden und die Türkei traten ebenfalls mit großen Teams von 30 bis 50 Wettkämpfern an. Im Gegensatz zum Vorjahr waren dieses Mal auch Frankreich und Spanien vertreten, Frankreich mit 28 Teilnehmern (darunter das komplette Senioren-Nationalteam), Spanien nur mit fünf Sportlern. Der Iran, der 2012 mit mehr als 50 Wettkämpfern anwesend war, fehlte komplett.

Für die Taekwondo-Interessierten, die nicht vor Ort anwesend sein konnten, wurde das Turnier per Livestream, der von der Internetseite der German Open aufgerufen werden konnte, übertragen - allerdings nur am Samstag.

German Open 2013 Hamburg - Bild 01

Bild: DTU

In diesem Jahr wurde von den Veranstaltern für den Abend des ersten Tages ein für ein Taekwondo-Turnier ungewöhnlicher Showact verpflichtet: Mehrzad Marashi, deutscher Soul- und R&B-Sänger iranischer Abstammung, der 2010 als Gewinner der siebten Staffel der erfolgreichsten deutschen Popmusik-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) bekannt wurde. Für Mehrzad war es ein wahres Kampfsport-Wochenende, hatte er doch am Vorabend noch beim SAT1-Promi-Boxen teilgenommen.

Nach seinem mit viel Applaus quittierten Auftritt konnten sich die schnellsten unter den jugendlichen Fans noch mit dem Sänger fotografieren lassen.


German Open 2013 Hamburg - Bild 07

An den beiden Wettkampftagen, Samstag den 09. und Sonntag den 10. März, traten insgesamt 18 unserer Sportler an, acht im Team der Bayerischen Taekwondo Union (BTU), nämlich Rabia Yorulmaz, Kati, Rabia Güleç, Katharina, Kevin, Mehmet, Hasan und Tahir, und zehn für Taekwondo Özer (Niğda, Burçin, Yunus, Malik, Osayd, Birkant, Osama, Tayfun, Burak und Erol).

German Open 2013 Hamburg - Bild 16

 

German Open 2013 Hamburg - Bild 02Fast alle unsere Wettkämpfer nutzten das Angebot günstig und entspannt im BTU-Bus mitzureisen, der um 7:30 Uhr in Marktoberdorf gestartet war und gegen 11:30 Uhr die fränkischen Zusteiger an der Raststätte Feucht auflas. Gegen 20:00 Uhr waren die bayerischen Sportler dann rechtzeitig zur Waage an der Halle, nach acht Stunden Fahrt und einem Temperatursturz von 16 auf 3 Grad.


Bei der Waage gab es ein paar Probleme, aber Malik und Kevin konnten ihr Übergewicht noch abbauen und auch
Burçin, die dieses Mal extrem viel abnahm, hat die letzten paar besonders hartnäckigen Gramm schließlich auch noch geschafft. Erol wechselte allerdings eine Gewichtsklasse nach oben und Mehmet musste am Samstag Abend noch einmal antreten. Bis dahin hatte er das restliche Kilo erfolgreich abgebaut.


German Open 2013 Hamburg - Bild 09

 

Insgesamt verlief das Turnier nicht sehr erfolgreich für die deutschen Sportler. Sie konnten 2 x Gold, 1 x Silber und 10 x Bronze gewinnen, was in der Länderwertung nur für den vierten Platz hinter Russland, dem weniger als halb so großen britischen Team und der fünfmal kleineren türkischen Mannschaft reichte.

 

German Open 2013 Hamburg - Bild 18Burçin, Niğda, Rabia Güleç, Katharina, Yunus, Kevin, Osama, Burak und Erol verloren leider gleich ihre ersten Kämpfe.


Malik und Osayd wurden nach Auftaktsiegen von Verletzungen gestoppt. Malik fiel unglücklich auf seine Hand, wurde ins Krankenhaus gefahren und bekam einen Gips angepasst. Osayd musste kurz darauf mit Atemproblemen nach einem Schlag auf den Kehlkopf und einem Sturz auf den Brustkorb ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Er durfte dann zwar mit seiner Familie nach Hause fahren, musste aber einige Tage unter Beobachtung bleiben.

Birkant ist nach einen guten ersten Kampf im zweiten ausgeschieden.
Tayfun konnte zwei Kämpfe gewinnen, verlor dann aber den dritten Kampf durch Golden Point.
Hasan schied nach drei Siegen im Viertelfinale knapp aus.

German Open 2013 Hamburg - Bild 06Tahir gewann viermal und schaffte es bis ins Halbfinale, wo er aufgrund einer Knieverletzung den Kampf abbrach und somit Bronze holte.


German Open 2013 Hamburg - Bild 12

Weitere Bronzemedaillen sicherten sich Rabia und ihr Bruder Mehmet.

Rabia unterlag nach zwei gewonnen Kämpfen im Halbfinale einer türkischen Sportlerin.

Mehmet machte es besonders spannend und konnte seine ersten vier Kämpfe jedes Mal nach einem Rückstand in den letzten Sekunden herumreißen und für sich entscheiden.

 

German Open 2013 Hamburg - Bild 14 Nur ein Fehler in der Poolliste beendete seine Erfolgsserie. Er hatte zwar das Halbfinale erreicht, verpasste es aber, da dort ein anderer - nicht anwesender - Wettkämpfer eingetragen und aufgerufen worden war. Da dieser natürlich nicht antreten konnte, durfte Mehmets Gegner kampflos ins Finale vorrücken. Erst nach dem Finale wurde der Fehler korrigiert und Mehmets Name eingetragen. Damit hatte er keine Chance mehr, zu zeigen, ob er Silber oder Gold hätte gewinnen können.

Kati konnte mit drei gewonnen Kämpfen eine der beiden Goldmedaillen für Deutschland holen.

German Open 2013 Hamburg - Bild 03Die restlichen Bronzemedaillen für das BTU-Team steuerten Tuğba Uçak (Moo Duk Kwan Bad Windsheim), Melda Akcan und Muhammed Agay (beide KSC Leopard) bei.

 

German Open 2013 Hamburg - Bild 11

Die einzige deutsche Silbermedaille holte sich Helena Fromm. Tuğba unterlag im Halbfinale Helena, die sich wiederum in ihrem Finale Anastasia Baryshnikova aus Russland, wie Helena Olympia-Dritte in London, geschlagen geben musste.

Ela Aydin (BTU), Murselin Yilmaz (NWTU), Yanna Schneider (NWTU), und Dionys Kronreif (TUBW) holten die anderen vier deutschen Bronzemedaillen.
Die zweite Goldmedaille für Deutschland holte Konstandinos Chamalidis (NWTU).

 

German Open 2013 Hamburg - Bild 15

 

Die BTU konnte also etwas mehr als die Hälfte der deutschen Medaillen und Taekwondo Özer etwas mehr als die Hälfte der bayerischen Medaillen beitragen.

German Open 2013 Hamburg - Bild 10Daniel Manz verlor nach drei Siegen sein Viertelfinale sehr knapp in der letzten Sekunde gegen Martin Stamper aus England, den späteren Erstplatzierten.

 

Servet Tazegül gewann vier Kämpfe und holte Bronze.

German Open 2013 Hamburg - Bild 20Weitere spannende und sehenswerte Kämpfe zeigten die anwesenden hochkarätigen Stars, wie Jade Jones, Goldmedaillen-Gewinnerin bei der ersten Jugend-Olympiade in Singapur und den Olympischen Spielen von London,

 

German Open 2013 Hamburg - Bild 05

und Gwladys Épangue, dreifache Europameisterin, zweifache Weltmeisterin, Universiade-Siegerin und Bronzemedaillen-Gewinnerin bei der Pekinger Olympiade, die nach einer Erkrankung, auf Grund derer sie trotz ihres Sieges beim Weltqualifikationsturnier nicht an den Londoner Spielen teilnehmen konnte, wieder beginnt, ihre gewohnten Erfolge zu erzielen. Beide sicherten sich bei den German Open 2013 den Siegerpokal.

German Open 2013 Hamburg - Bild 13

 

Platz 1 in der Teamwertung belegte die türkische Jugend-Nationalmannschaft vor einem russischen Team und dem britischen Nationalkader. Das BTU-Team konnte immerhin den sechsten Platz erreichen.


 

German Open 2013 Hamburg - Bild 17

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner, ganz besonders aber an Kati zu ihrer Goldmedaille!

 


 

Fotoalbum vom 1. Tag (Anreise) auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

Fotoalbum vom 2. Tag (1. Wettkampftag) auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

Fotoalbum vom 3. Tag (2. Wettkampftag) auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

 

 

German Open 2013 in Hamburg am

Samstag, 09.03.2013 und Sonntag, 10.03.2013:

 

 

 

Ekaterina Derev

JAw-68

1. Platz

Niğda Başer

JAw+68-

Rabia Yorulmaz

JAw+68

3. Platz

Burçin Kayhan

D-49-

Rabia Güleç

D-62-

Katharina Weiss

D+73-

 

 

 

Yunus-Emre Koca

JAm-45

-

Kevin Rasch

JAm-45

-

Malik Güleç

JAm-48-

Osayd Saqr

JAm-48-

Birkant Polat

JAm-55

-

Mehmet-Akif Yorulmaz

JAm-55

3. Platz

Hasan-Ahmed Koca

JAm-59

-

Osama Saqr

H-54

-

Tayfun Yilmazer

H-63

-

Burak Kayhan

H-68

-

Tahir Güleç

H-80

3. Platz

Erol-Tarik Yorulmaz

H-80

-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(12.03.2013   Alfred Castaño)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang 2012 findet in Kasan, Russland, das Europäische Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in London statt. Da sich beim Welt-Qualifikationsturnier Anfang Juli in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku keine deutschen Taekwondo-Sportler qualifizieren konnten, ist dieses Turnier die letzte Gelegenheit, für die DTU Startplätze bei Olympia zu erkämpfen.

Sümeyye Manz hat bei den Damen die besten Aussichten nominiert zu werden. Sie ist mit Helena Fromm die einzige deutsche TKD-Sportlerin, die Medaillen auf zwei Weltmeisterschaften gewonnen hat (beide 2 x Bronze).

Da Helena Fromm nach einer verletzungsbedingten Knieoperation Anfang November eventuell noch nicht voll einsatzfähig sein wird, könnte Katharina Weiss wie beim Olympia-Test-Event am vergangenen Wochenende die zweite deutsche Starterin sein. Ihre Chancen beim Qualifikationsturnier stehen als ETU-Ranglisten-Zweite nicht schlecht, da sich die quasi unschlagbare amtierende Doppel-Weltmeisterin Gwladys Epangue aus Frankreich „natürlich“ bereits in Baku qualifiziert hat und deshalb in Kasan nicht mehr antreten wird.

Die Entscheidung über die DTU-Nominierungen für Kasan wird am kommenden Wochenende (17./18.Dezember) gefällt.

Dieser Artikel wurde bereits 47101 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler