Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

 

 

 

TaeKwonDo Özer e.V.

 

Findelwiesenstr. 11

 

90478 Nürnberg

 

Fon +49 (0) 911 47 40 398

 

Fax +49 (0) 911 48 08 710

 

E-Mail: TKDOezer@web.de

 

(AC) Stand: 23.09.2011

 

 

 

 

Trainingszeiten:

 

Kindertraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 


Erwachsenentraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 


Fitnesstraining für Wettkämpfer

 

Di

 

17:00 - 18:00 Uhr JugB

 

18:00 - 19:00 Uhr JugA+Sen

 

 


Wettkampftraining

 

Do

 

17:00 - 19:00 Uhr

 

 


Bundesstützpunkttraining

 

Mi

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 

Kindertraining (3-6 Jahre)

 

So

 

10:30 - 11:30 Uhr

 

 


Neuanmeldungen

 

Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 

Probetraining:

keine Anmeldung oder
TaeKwonDo-Anzug nötig,
einfach zu den ent-

sprechenden Trainings-

zeiten vorbeikommen und mitmachen

 

(AC) Stand: 20.12.2016

 

 

 

 

 

Terminkalender:

 

 

Cretì Cup - Internationaler Reutlinger / Tübinger Pokal

 

Reutlingen, Baden-Württemberg

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 4 von 5

Wuxi, China

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

Sportlerehrung der Stadt Nürnberg

 

Nürnberg

 

Fr

26.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 5 von 5

 

Wuxi, China

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Senioren-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

So

28.01.2018

 

 

 

U.S. Open

G2

 

Las Vegas, NV, U.S.A.

 

Di

30.01.2018 bis

 

Fr

02.02.2018

 

 

 

European President's Cup for Kids (International Children's Championships)

 

Sindelfingen, Baden-Württemberg

 

Sa

03.02.2018 bis

 

So

04.02.2018

 

 

 

European Clubs Championships

G1

 

Istanbul, Türkei

 

Di

06.02.2018 bis

 

Fr

09.02.2018

 

 

 

Turkish Open

G1

 

Istanbul, Türkei

 

So

11.02.2018 bis

 

Mi

14.02.2018

 

 

 

Fujairah Open

G1

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Fr

16.02.2018 bis

 

So

18.02.2018

 

 

 

Spanische Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

24.02.2018

 

 

Slovenia Open

G1

 

Maribor, Slowenien

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Egypt Open

G2

 

Alexandria, Ägypten

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Challenge Cup

 

Altmannstein, Oberbayern

 

Sa

03.03.2018

 

 

 

Sofia Open

G1

 

Sofia, Bulgarien

 

Sa

03.03.2018 bis

 

So

04.03.2018

 

 

 

Dutch Open

G1

 

Eindhoven, Niederlande

 

Sa

10.03.2018 bis

 

So

11.03.2018

 

 

 

Belgian Open

G1

 

Lommel, Belgien

 

Sa

17.03.2018 bis

 

So

18.03.2018

 

 

 

1. Bayernpokal

 

Neu-Ulm, Schwaben

 

Sa

24.03.2018

 

 

 

Spanish Open

G1

 

Alicante, Spanien

 

Sa

24.03.2018 bis

 

So

25.03.2018

 

 

 

President's Cup Africa

G2

 

Agadir, Marokko

 

Sa

31.03.2018 bis

 

So

01.04.2018

 

 

 

Welt-Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele

 

Hammamet, Tunesien

 

Fr

06.04.2018 bis

 

Sa

07.04.2018

 

 

 

German Open

G1

 

Hamburg

 

Sa

07.04.2018 bis

 

So

08.04.2018

 

 

 

Jugend-(U18)-Weltmeisterschaft

 

Hammamet, Tunesien

 

Mo

09.04.2018 bis

 

Fr

13.04.2018

 

 

 

President's Cup Europe

G2

 

Athen, Griechenland

 

Mi

25.04.2018 bis

 

So

29.04.2018

 

 

 

Professional Taekwondo Open 1 2018

 

Zamora, Spanien

 

Sa

28.04.2018

 

 

 

Ukraine Open

G1

 

Charkiw, Ukraine

 

Sa

05.05.2018 bis

 

So

06.05.2018

 

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Kasan, Russland

 

Do

10.05.2018 bis

 

So

13.05.2018

 

 

 

Austrian Open

G1

 

Innsbruck, Österreich

 

Sa

26.05.2018 bis

 

So

27.05.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

01.06.2018 bis

 

So

03.06.2018

 

 

 

Luxembourg Open

G1

 

Luxemburg, Luxemburg

 

Sa

16.06.2018 bis

 

So

17.06.2018

 

 

 

Mittelmeer-Spiele

G1

 

Tarragona, Spanien

 

Fr

22.06.2018 bis

 

So

01.07.2018

 

 

 

Bavaria Open

 

Nürnberg

 

Sa

23.06.2018 bis

 

So

24.06.2018

 

 

 

2. Bayernpokal

 

Nürnberg

 

Sa

14.07.2018

 

 

 

Europäische Hochschul-Spiele

 

Coimbra, Portugal

 

So

15.07.2018 bis

 

Sa

28.07.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 2

G4

 

Moskau, Russland

 

Fr

27.07.2018 bis

 

So

29.07.2018

 

 

 

Russia Open

G1

 

Moskau, Russland

 

Sa

01.09.2018 bis

 

So

02.09.2018

 

 

 

Polish Open

G1

 

Warschau, Polen

 

Sa

15.09.2018 bis

 

So

16.09.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 3

G4

 

Taipeh, Taiwan

 

Do

20.09.2018 bis

 

Sa

22.09.2018

 

 

 

Olympische Jugend-Spiele

 

Buenos Aires, Argentinien

 

Mo

01.10.2018 bis

 

Fr

12.10.2018

 

 

 

Riga Open

G1

 

Riga, Lettland

 

Sa

06.10.2018 bis

 

So

07.10.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 4

G4

 

Manchester, Großbritannien

 

Fr

19.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

Greece Open

G1

 

Athen, Griechenland

 

Sa

20.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

3. Bayernpokal

 

Bobingen, Schwaben

 

Sa

20.10.2018

 

 

 

Serbia Open

G1

 

Belgrad, Serbien

 

Sa

27.10.2018 bis

 

So

28.10.2018

 

 

 

Croatia Open

G1

 

Zagreb, Kroatien

 

Sa

10.11.2018 bis

 

So

11.11.2018

 

 

 

Bayerische Meisterschaft

 

Rottenburg a.d.Laaber, Niederbayern

 

Sa

17.11.2018

 

 

 

Paris Open

G1

 

Paris, Frankreich

 

Sa

17.11.2018 bis

 

So

18.11.2018

 

 

 

Israel Open

G1

 

Ramla, Israel

 

Sa

24.11.2018 bis

 

So

25.11.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Mi

12.12.2018 bis

 

Do

13.12.2018

 

 

 

Open Internacional de Andalucía

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

15.12.2018

 

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Sa

15.12.2018 bis

 

So

16.12.2018

 

 

 

Weltmeisterschaft

G12

 

Manchester, Großbritannien

 

Mi

15.05.2019 bis

 

So

19.05.2019

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

??.06.2019 bis

 

So

??.06.2019

 

 

Europa-Spiele

G4

 

Minsk, Weißrussland

 

Fr

14.06.2019 bis

 

So

30.06.2019

 

 

Universiade

G2

 

Neapel, Italien

 

Mi

03.07.2019 bis

 

So

14.07.2019

 

 

Kadetten-(U15)-Weltmeisterschaft

 

Sydney, Australien

 

??

??.08.2019 bis

 

??

??.08.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Chiba, Japan

 

Fr

13.09.2019 bis

 

So

15.09.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Sofia, Bulgarien

 

Fr

18.10.2019 bis

 

So

20.10.2019

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Moskau, Russland

 

Fr

06.12.2019 bis

 

Sa

07.12.2019

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Moskau, Russland

 

Mo

09.12.2019 bis

 

Di

10.12.2019

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Tokio, Japan

 

Fr

24.07.2020 bis

 

So

09.08.2020

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Tunis, Tunesien

 

Fr

04.12.2020 bis

 

Sa

05.12.2020

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Tunis, Tunesien

 

Mo

07.12.2020 bis

 

Di

08.12.2020

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Belgrad, Serbien

 

Do

??.??.2020 bis

 

So

??.??.2020

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Paris, Frankreich

 

Fr

02.08.2024 bis

 

So

18.08.2024

 

 

 

(AC) Stand: 17.01.2018

 

 

 

 

WTE - World Taekwondo Europe

 

World Taekwondo

 

Kukkiwon

 

 

(AC) Stand: 14.07.2017

 

(AC) Stand: 25.06.2017

 

(AC) Stand: 09.09.2012

 

Taekwondo Data

 

 

(AC) Stand: 02.01.2014

 

TaekoPlan  (TPSS)

Ma-RegOnline

Hangastar

SimplyCompete

UPT

DTU Verwaltungsdatenbank

BLSV-Cockpit

 

 

(AC) Stand: 01.03.2017

 

BLSV

 

DOSB

 

dsj

 

adh

 

(AC) Stand: 03.08.2014

 

NADA

 

WADA

 

bvpg

 

BZgA

 

Deutsche Sporthilfe

 

 

(AC) Stand: 08.11.2014

 

 

bvpg

 

 

Team Nürnberg

 

Sport+Politik gegen Rechtsextremismus

 

DOSB Integration durch Sport

 

Deutschlandstiftung Integration

 

kinder stark machen

 

DOSB Frauen gewinnen!

 

DOSB Nicht mit mir!

 

Das Grüne Band

 

in form

 

DOSB Sport pro Gesundheit

 

Gesundheitliche Chancengleichheit

 

WADA Say NO! to Doping

 

Alkoholfrei Sport genießen

 

 

(AC) Stand: 03.08.2014

.

WTF World Grand Prix 2013 Manchester

 

 

 

WTF World Grand Prix 2013

 

 

 

Foto: Deutsche Taekwondo Union (DTU)

 

WTF World Grand Prix 2013 in Manchester


WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 16

Manchester

Foto: Wikipedia

Vom 13. bis zum 15. Dezember 2013 fand in der nordenglischen Industriestadt Manchester das erste Turnier der neu etablierten "WTF World Taekwondo Grand Prix"-Serie statt.

Die WTF (World Taekwondo Federation) möchte mit diesen "Elite-Turnieren" in erster Linie ein höheres Medieninteresse für den Taekwondo-Sport generieren. Dies soll dadurch erreicht werden, dass nur die weltbesten Athleten daran teilnehmen. Deshalb werden die Teilnehmer ausschließlich entsprechend ihrer Position in der WTF-Weltrangliste eingeladen, womit weitgehend sichergestellt werden soll, dass nicht wie so oft von Interessenspolitik geprägte taktische Manöver der nationalen Verbände über die Nominierung entscheiden.

Für die Sportler steht neben der Möglichkeit, sich auf regelmäßigerer Basis als bisher mit der absoluten Top-Konkurrenz zu messen, vor allem die Chance auf eine direkte Qualifikation zu den Olympischen Spielen im Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit.

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 01

Foto: Georg Streif

Denn auch der Olympia-Qualifikationsmodus wurde umgestellt. Während sich die meisten Athleten ihr Olympia-Ticket wie bisher über die kontinentalen Qualifikationsturniere erkämpfen müssen, sind die sechs auf der Weltrangliste bestplatzierten Athleten direkt qualifiziert. Für diese Sportler ist die Begrenzung auf maximal zwei weibliche und zwei männliche Teilnehmer je Nation aufgehoben, allerdings darf ein Land jede Gewichtsklasse nur einmal besetzen.
In diesem Zusammenhang wurden die Grand Prix Turniere besonders attraktiv mit Weltranglistenpunkten ausgestattet: Die beiden pro Jahr vorgesehenen Grands Prix sind als G4-, das sogenannte Grand Prix Finale am Ende eines Jahres sogar als G8-Turnier eingestuft.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 12

Foto: Rabia Güleç

 

Die G-Einstufung drückt aus, wie viele Weltranglistenpunkte die Platzierten erhalten. Bei einem "normalen" G1-Turnier erhalten die Erstplatzierten 10 Punkte, bei einem G8-Turnier 80 Punkte. Die Zweitplatzierten bekommen 60% der Punkte für die Erstplatzierten, die Drittplatzierten 60% der Punkte für die Zweitplatzierten.
Bei den meisten Turnieren erhalten nur die Medaillengewinner Weltranglistenpunkte, bei manchen auch die Viertelfinal-, gelegentlich auch die Achtelfinalteilnehmer und in besonderen Fällen sogar alle angetretenen Wettkämpfer.
Erworbene WTF-Weltranglistenpunkte werden übrigens nach einem Jahr um ein Viertel reduziert und sind somit nach vier Jahren komplett verfallen.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 04

Foto: Hayat Güleç

Da die Weltrangliste in Bezug auf die Olympia-Qualifikation deutlich an Bedeutung gewonnen hat, wird auf Beschluss der ETU der bekannte A-Class-Status ab 2014 nur noch für den Poomsae-Bereich (Formenlaufen) beibehalten. Kyorugi-Veranstalter sind stattdessen gehalten, sich um einen G-Status für ihr Turnier zu bemühen.
Der G1- und der G2-Status können von jedem Ausrichter unter Einhaltung bestimmter Vorgaben beantragt werden. Militär- und Studenten-Weltmeisterschaften erhalten automatisch den G1-Status, Universiaden (die Olympischen Spiele der Studenten) sowie Militär-Weltspiele sind als G2-Turniere eingestuft. Kontinentale Meisterschaften (wie die Europameisterschaft) und im Vier-Jahres-Abstand stattfindende kontinentale Sportspiele (wie die Europa-Spiele, die 2015 zum ersten Mal ausgetragen werden) sind wie die Grand Prix Serie G4-Turniere. Den G8-Status haben nur die jährlichen Grand Prix Finals, den G12-Status nur die Weltmeisterschaften und den G20-Status nur die Olympischen Spiele.

 

Vergabe von Weltranglistenpunkten

 

1. Platz

2. Platz

3. Platz

Viertelfinale

Achtelfinale

G1

Open-Turniere,
Militär-WM,
Studenten-WM,
Mittelmeer-Spiele

10

6

3,6

G2

Open-Turniere,

Universiade,

Militär-Weltspiele

20

12

7,2

4,32

G4

EM,

Europa-Spiele,

Grand Prix Serie

40

24

14,4

8,64

G8

Grand Prix Finale

80

48

28,8

17,28

12,1

G12

WM

120

72

43,2

25,92

18,14

G20

Olympische Spiele

200

120

72

43,2

30,24

 

Für die Grand Prix Turniere sind pro Gewichtsklasse die auf der Weltrangliste bestplatzierten 35 Sportler und zusätzlich ein Wettkämpfer aus dem Gastgeber-Land qualifiziert, für die Grand Prix Finals nur die bestplatzierten acht. Zur diesjährigen Grand Prix Premiere, die als Finale gewertet wurde und daher den G8-Status hatte, wurden aber ausnahmsweise 32 Teilnehmer pro Gewichtsklasse eingeladen. Ranglistenpunkte erhielten alle Medaillengewinner sowie die Viertelfinalteilnehmer.
Natürlich werden alle Grands Prix in den acht olympischen (vier Damen- und vier Herren-) Gewichtsklassen ausgetragen.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 17

Foto: Hayat Güleç

 

Durch ihre Position auf der Weltrangliste hatten sich für die Grand Prix Premiere insgesamt sieben deutsche Sportler, fünf Damen und zwei Herren, direkt qualifiziert.

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 11

Foto: Rabia Güleç

Im Einzelnen waren dies Sümeyye Manz, Helena Fromm, Rabia Güleç, Melda Akcan, Katharina Weiss, Sergej Kolb und Tahir Güleç. Nur wenige Tage nach den anderen wurde aufgrund einiger Absagen auch Daniel Manz eingeladen, der sich auf Platz 37 der Weltrangliste befand.
Alle acht kämpften für Vereine der Bayerischen Taekwondo Union (BTU), eine für den PSV Eichstätt (Helena), zwei für den KSC Leopard (Melda und Sergej) und fünf für Taekwondo Özer (Sümeyye, Rabia, Katharina, Daniel und Tahir).

Allerdings gab es drei Ausfälle im deutschen Team. Helena konnte so kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes Ende November selbstverständlich noch nicht antreten. Und Melda sowie Katharina konnten verletzungsbedingt nicht starten.

 

Sümeyye entschied sich dafür, nur knapp acht Monate nach der Geburt ihrer Zwillinge bereits wieder den Versuch zu wagen, mit den besten Taekwondo-Wettkämpferinnen der Welt mitzuhalten.

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 03

Foto: Georg Streif

Wegen des Ausfalls anderer Sportler in seiner Gewichtsklasse erhielt kurz vor dem Turnier auch noch Volker Wodzich von der TG Allgäu (also ebenfalls BTU) als Nachrücker die Chance, sich wertvolle Weltranglistenpunkte zu erkämpfen.

Somit reiste die Deutsche Taekwondo Union (DTU) mit sechs Sportlern aus Bayern nach Manchester. Begleitet wurden sie von den Bundestrainern Carlos Esteves (Damen) und Aziz Acharki (Herren), dem Physiotherapeuten Thorsten Bartel sowie dem DTU-Vizepräsidenten Musa Çiçek und dem DTU-Sportdirektor Holger Wunderlich.
Die Disziplinbundestrainer Özer Güleç und Nurettin Yılmaz, aus deren Vereinen fünf der sechs deutschen Teilnehmer stammten, wurden für dieses wichtige Turnier allerdings nicht von der DTU eingeteilt und hatten somit, falls sie ihre Sportler vor Ort unterstützen wollten, die Reise und die Unterkunft selbst zu finanzieren.
Neben unserem Chefcoach feuerten seine Ehefrau Hayat, sowie unsere Sportler Katharina Weiss und Tayfun Yilmazer ihre Freunde und Vereinskameraden live an.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 05

Foto: Hayat Güleç

 

231 Athleten aus 59 Ländern nahmen am ersten Grand Prix Turnier teil. Ausgetragen wurde es in der beeindruckenden Manchester Central, einer unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Bahnhofshalle, die in den 80er Jahren zu einem Konzert- und Veranstaltungszentrum umgebaut worden ist und nach einer umfassenden Renovierung vor einigen Jahren heute mit über 10.000 Sitzplätzen bestuhlt werden kann.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 13

Foto: TaekwondoGP.com

 

Die Wettkämpfe wurden mit dem elektronischen Wertungssystem von Dae do auf vier Matten ausgetragen. Alle Halbfinal- und Finalkämpfe fanden auf Matte 1 statt, die in ungewohntem Schwarz-Weiß- oder genauer Grau-Beige-Design gehalten war, wodurch ein angenehmeres Fernsehbild ermöglicht werden sollte.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 07

Foto: Holger Wunderlich

 

Wie schon bei der EM 2012, die ebenfalls in Manchester stattgefunden hatte, stellten die britischen Veranstalter auf beispielhafte Weise sicher, dass sich die Taekwondo-Fans weltweit über den Verlauf des Turniers informieren konnten. Trotz der kommerziellen Verwertung des als internationales Top-Sportevent angelegten Turniers – ein Eintrittskartenpaket für alle drei Wettkampftage schlug mit etwa 70 bis 80 Euro zu Buche und die Rechte für die TV-Übertragung konnten wie geplant an viele internationale Fernsehsender verkauft werden (wie zu lesen war, sollen die Finalkämpfe in 98 Ländern live ausgestrahlt worden sein) – wurden Live-Streams von allen vier Wettkampfflächen angeboten sowie anschließend auf YouTube gespeichert.
Auch bei den Details glänzten die Briten mit ungewohntem Service: In der Wettkampfhalle konnten alle Besucher einen kostenlosen Internetzugang über WLAN (WiFi) nutzen.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 08

Foto: Holger Wunderlich

 

Einige der erwarteten Taekwondo-Stars wie Servet Tazegül oder Joel Gonzalez konnten verletzungsbedingt nicht teilnehmen.
Auffällig war auch die vollständige Abwesenheit kubanischer Sportler. Fünf Vertreter der Karibik-Insel hatten sich qualifiziert, unter anderem zwei aktuelle Weltmeister. Wie nach dem Turnier vom Präsidenten der Kubanischen Taekwondo Föderation zu erfahren war, konnte das kurzfristig neu geschaffene Turnier nicht mehr im Jahresbudget des kommunistischen Landes berücksichtigt werden. Die WTF, die eigentlich angekündigt hatte, bei solchen Fällen mit finanzieller Unterstützung einzuspringen, sei dann aber doch nicht bereit gewesen, die Flugtickets der Kubaner zu bezahlen.

Wie durch die Auswahl der Teilnehmer streng nach ihrer Weltranglistenposition nicht anders zu erwarten war, gab es für die Zuschauer viele hochinteressante Wettkämpfe zu sehen.

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 09

Brigitte Yagüe

Foto: masTaeKwonDo.com

Bei den Damen standen die Spanierinnen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
Die inzwischen 32-jährige "Königin des Taekwondo" Brigitte Yagüe, die im Laufe ihrer langen Karriere beachtliche sieben WM- (4 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze) und sieben EM-Medaillen (4 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze) sowie Silber bei den Olympischen Spielen von London für sich verbuchen konnte, sich aber seit der Olympiade vom aktiven Wettkampfsport zurückgezogen hatte, kehrte mit einem Paukenschlag auf die Weltbühne zurück, besiegte unter anderem im Finale die aktuelle Weltmeisterin und holte sich in Sümeyyes Gewichtsklasse Gold.

 

Für noch mehr Aufsehen sorgte nur Eva Calvo (22), aktuelle Studenten-Weltmeisterin, Universiade-Zweite und WM- sowie EM-Dritte, als sie den Traum der Briten auf den Gesamtsieg bei der heimischen Grand Prix Premiere zunichtemachte, indem sie im Finale den britischen Superstar Jade Jones (20), Goldmedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen von London und der Jugend-Olympiade in Singapur, zweifache WM-Zweite und zweifache EM-Dritte, besiegte.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 10

Foto: masTaeKwonDo.com

 

Aber auch Rabia zeigte durch einen Sieg über die favorisierte Türkin Nur Tatar, Olympia-Zweite 2012 und sechsfache EM-Medaillengewinnerin (4 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze), ihre Klasse. Später schied sie dann im Viertelfinale gegen die Russin Anastasiia Baryshnikova, Olympia-Dritte 2012, dreifache Europameisterin und zweifache WM-Dritte, aus.


Bei den Herren wurde mit großer Spannung vor allem der als "Battle of Britain" angekündigte Zweikampf zwischen Aaron Cook (22), fünffacher Europameister, Weltmeister und WM-Dritter, und Lutalo Muhammad (22), Olympia-Dritter und aktueller Europameister, dessen überraschende Nominierung für die Olympischen Spiele 2012 zum vielbeachteten Bruch Aaron Cooks mit dem britischen Verband geführt hatte, erwartet.

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 14

Lutalo Muhammad

Foto: TaekwondoGP.com

Cook traf aber zuvor noch auf Altmeister Steven Lopez (35), zweifacher Olympia-Sieger, Olympia-Dritter und Rekordweltmeister mit sechs WM-Titeln. Cook konnte diese Hürde auf dem Weg zum vielerwarteten Duell zwar überwinden, danach machte ihm aber der Russe Albert Gaun, aktueller WM- und EM-Zweiter sowie Studenten-Weltmeister, im Halbfinale durch einen Sieg in der Golden-Point-Runde einen Strich durch die Rechnung.
Im Finale musste dann Lutalo Muhammad mit dem Russen ebenfalls in die Golden-Point-Runde, die er aber, sehr zur Freude der britischen Zuschauer, für sich entscheiden konnte.

 

Die deutschen Sportler blieben ohne Medaille und damit hinter den Erwartungen aufgrund der jüngsten WM-Erfolge zurück.
Sümeyye schied ebenso wie Sergej, ihr Ehemann Daniel und ihr gesundheitlich angeschlagener Bruder Tahir gleich im ersten Kampf aus. Sümeyye unterlag dabei der späteren Bronze-Medaillengewinnerin, Daniel dem späteren Erstplatzierten.
Nur Rabia und Volker konnten zwei Kämpfe gewinnen und damit das Viertelfinale erreichen, wodurch sie sich ganze 17,28 Weltranglistenpunkte sicherten, also fast doppelt so viele wie für eine Goldmedaille bei einem G1-Turnier vergeben werden!

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 15

Foto: TaekwondoGP.com

 

In der Nationenwertung belegte Russland Platz 1 vor Gastgeber Großbritannien und Spanien. Diese drei Länder konnten als einzige je zwei Goldmedaillen gewinnen, Russland eine bei den Damen und eine bei den Herren, Großbritannien zwei bei den Herren und Spanien zwei bei den Damen.
Auf den Plätzen vier und fünf folgten Taiwan und Schweden, die jeweils eine Goldmedaille verbuchen konnten.
Nach der machtvollen Rückkehr Südkoreas auf Platz eins der Mannschaftswertung bei der diesjährigen Weltmeisterschaft, konnte das erfolgsverwöhnte Mutterland des Taekwondo bei der Grand Prix Premiere trotz seiner 14 Teilnehmer nur den sechsten Platz belegen - ohne sich eine einzige Goldmedaille erkämpft zu haben.

 

WTF World Grand Prix 2013 Manchester - Bild 06

Foto: Hayat Güleç

 


Glückwunsch an Rabia und Volker zum Erreichen des mit wertvollen Weltranglistenpunkten dotierten Viertelfinales!


 

 

 

 

WTF World Grand Prix Premiere 2013 in Manchester, Großbritannien, von Freitag, 13.12.2013 bis Sonntag, 15.12.2013:

NameVereinVerb.Gew.
olymp.
VorkampfAchtelfinaleViertelfinaleHalbfinaleFinale

Platz-

ierung

WTF-
Punkte
Sümeyye
Manz

TaeKwonDo
Özer
BTU

-49
kg

Yasmina
Aziez
(FRA)
1:6--

 

Rabia
Güleç

TaeKwonDo
Özer
BTU

-67

kg

Nur
Tatar
(TUR)
9:8Petra
Matijašević
(CRO)
12:6Anastasiia
Baryschnikova
(RUS)
0:6-17,28

 

 

Sergej
Kolb
KSC
Leopard
BTU

-58

kg

Guilherme
Dias Alves
(BRA)
8:9--

 

Daniel
Manz

TaeKwonDo
Özer

BTU

-68

kg

Alexey
Denisenko
(RUS)
1:6--

 

Tahir
Güleç

TaeKwonDo
Özer

BTU

-80

kg

Andrew
Deer
(GBR)
8:17--

 

Volker
Wodzich

TG
Allgäu

BTU

+80

kg

Marc-André
Bergeron
(CAN)
12:5Ivan
Trajković
(SLO)
7:4

Dong-min
Cha

(KOR)

0:4-17,28

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(23.12.2013   Alfred Castaño)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang 2012 findet in Kasan, Russland, das Europäische Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in London statt. Da sich beim Welt-Qualifikationsturnier Anfang Juli in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku keine deutschen Taekwondo-Sportler qualifizieren konnten, ist dieses Turnier die letzte Gelegenheit, für die DTU Startplätze bei Olympia zu erkämpfen.

Sümeyye Manz hat bei den Damen die besten Aussichten nominiert zu werden. Sie ist mit Helena Fromm die einzige deutsche TKD-Sportlerin, die Medaillen auf zwei Weltmeisterschaften gewonnen hat (beide 2 x Bronze).

Da Helena Fromm nach einer verletzungsbedingten Knieoperation Anfang November eventuell noch nicht voll einsatzfähig sein wird, könnte Katharina Weiss wie beim Olympia-Test-Event am vergangenen Wochenende die zweite deutsche Starterin sein. Ihre Chancen beim Qualifikationsturnier stehen als ETU-Ranglisten-Zweite nicht schlecht, da sich die quasi unschlagbare amtierende Doppel-Weltmeisterin Gwladys Epangue aus Frankreich „natürlich“ bereits in Baku qualifiziert hat und deshalb in Kasan nicht mehr antreten wird.

Die Entscheidung über die DTU-Nominierungen für Kasan wird am kommenden Wochenende (17./18.Dezember) gefällt.

Dieser Artikel wurde bereits 41746 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler