Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

 

 

 

TaeKwonDo Özer e.V.

 

Findelwiesenstr. 11

 

90478 Nürnberg

 

Fon +49 (0) 911 47 40 398

 

Fax +49 (0) 911 48 08 710

 

E-Mail: TKDOezer@web.de

 

(AC) Stand: 23.09.2011

 

 

 

 

Trainingszeiten:

 

Kindertraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 


Erwachsenentraining

 

Mo, Mi u. Fr

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 


Fitnesstraining für Wettkämpfer

 

Di

 

17:00 - 18:00 Uhr JugB

 

18:00 - 19:00 Uhr JugA+Sen

 

 


Wettkampftraining

 

Do

 

17:00 - 19:00 Uhr

 

 


Bundesstützpunkttraining

 

Mi

 

19:00 - 21:00 Uhr

 

 

Kindertraining (3-6 Jahre)

 

So

 

10:30 - 11:30 Uhr

 

 


Neuanmeldungen

 

Fr

 

17:00 - 18:30 Uhr

 

 

Probetraining:

keine Anmeldung oder
TaeKwonDo-Anzug nötig,
einfach zu den ent-

sprechenden Trainings-

zeiten vorbeikommen und mitmachen

 

(AC) Stand: 20.12.2016

 

 

 

 

 

Terminkalender:

 

 

Cretì Cup - Internationaler Reutlinger / Tübinger Pokal

 

Reutlingen, Baden-Württemberg

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 4 von 5

Wuxi, China

 

Sa

20.01.2018

 

 

 

Sportlerehrung der Stadt Nürnberg

 

Nürnberg

 

Fr

26.01.2018

 

 

 

WT Grand Slam Champions Series - Wettkampftag 5 von 5

 

Wuxi, China

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Senioren-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

Sa

27.01.2018

 

 

 

Deutsche Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

 

So

28.01.2018

 

 

 

U.S. Open

G2

 

Las Vegas, NV, U.S.A.

 

Di

30.01.2018 bis

 

Fr

02.02.2018

 

 

 

European President's Cup for Kids (International Children's Championships)

 

Sindelfingen, Baden-Württemberg

 

Sa

03.02.2018 bis

 

So

04.02.2018

 

 

 

European Clubs Championships

G1

 

Istanbul, Türkei

 

Di

06.02.2018 bis

 

Fr

09.02.2018

 

 

 

Turkish Open

G1

 

Istanbul, Türkei

 

So

11.02.2018 bis

 

Mi

14.02.2018

 

 

 

Fujairah Open

G1

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Fr

16.02.2018 bis

 

So

18.02.2018

 

 

 

Spanische Jugend-A-(U18)-Meisterschaft

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

24.02.2018

 

 

Slovenia Open

G1

 

Maribor, Slowenien

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Egypt Open

G2

 

Alexandria, Ägypten

 

Sa

24.02.2018 bis

 

So

25.02.2018

 

 

 

Challenge Cup

 

Altmannstein, Oberbayern

 

Sa

03.03.2018

 

 

 

Sofia Open

G1

 

Sofia, Bulgarien

 

Sa

03.03.2018 bis

 

So

04.03.2018

 

 

 

Dutch Open

G1

 

Eindhoven, Niederlande

 

Sa

10.03.2018 bis

 

So

11.03.2018

 

 

 

Belgian Open

G1

 

Lommel, Belgien

 

Sa

17.03.2018 bis

 

So

18.03.2018

 

 

 

1. Bayernpokal

 

Neu-Ulm, Schwaben

 

Sa

24.03.2018

 

 

 

Spanish Open

G1

 

Alicante, Spanien

 

Sa

24.03.2018 bis

 

So

25.03.2018

 

 

 

President's Cup Africa

G2

 

Agadir, Marokko

 

Sa

31.03.2018 bis

 

So

01.04.2018

 

 

 

Welt-Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele

 

Hammamet, Tunesien

 

Fr

06.04.2018 bis

 

Sa

07.04.2018

 

 

 

German Open

G1

 

Hamburg

 

Sa

07.04.2018 bis

 

So

08.04.2018

 

 

 

Jugend-(U18)-Weltmeisterschaft

 

Hammamet, Tunesien

 

Mo

09.04.2018 bis

 

Fr

13.04.2018

 

 

 

President's Cup Europe

G2

 

Athen, Griechenland

 

Mi

25.04.2018 bis

 

So

29.04.2018

 

 

 

Professional Taekwondo Open 1 2018

 

Zamora, Spanien

 

Sa

28.04.2018

 

 

 

Ukraine Open

G1

 

Charkiw, Ukraine

 

Sa

05.05.2018 bis

 

So

06.05.2018

 

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Kasan, Russland

 

Do

10.05.2018 bis

 

So

13.05.2018

 

 

 

Austrian Open

G1

 

Innsbruck, Österreich

 

Sa

26.05.2018 bis

 

So

27.05.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

01.06.2018 bis

 

So

03.06.2018

 

 

 

Luxembourg Open

G1

 

Luxemburg, Luxemburg

 

Sa

16.06.2018 bis

 

So

17.06.2018

 

 

 

Mittelmeer-Spiele

G1

 

Tarragona, Spanien

 

Fr

22.06.2018 bis

 

So

01.07.2018

 

 

 

Bavaria Open

 

Nürnberg

 

Sa

23.06.2018 bis

 

So

24.06.2018

 

 

 

2. Bayernpokal

 

Nürnberg

 

Sa

14.07.2018

 

 

 

Europäische Hochschul-Spiele

 

Coimbra, Portugal

 

So

15.07.2018 bis

 

Sa

28.07.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 2

G4

 

Moskau, Russland

 

Fr

27.07.2018 bis

 

So

29.07.2018

 

 

 

Russia Open

G1

 

Moskau, Russland

 

Sa

01.09.2018 bis

 

So

02.09.2018

 

 

 

Polish Open

G1

 

Warschau, Polen

 

Sa

15.09.2018 bis

 

So

16.09.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 3

G4

 

Taipeh, Taiwan

 

Do

20.09.2018 bis

 

Sa

22.09.2018

 

 

 

Olympische Jugend-Spiele

 

Buenos Aires, Argentinien

 

Mo

01.10.2018 bis

 

Fr

12.10.2018

 

 

 

Riga Open

G1

 

Riga, Lettland

 

Sa

06.10.2018 bis

 

So

07.10.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix 4

G4

 

Manchester, Großbritannien

 

Fr

19.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

Greece Open

G1

 

Athen, Griechenland

 

Sa

20.10.2018 bis

 

So

21.10.2018

 

 

 

3. Bayernpokal

 

Bobingen, Schwaben

 

Sa

20.10.2018

 

 

 

Serbia Open

G1

 

Belgrad, Serbien

 

Sa

27.10.2018 bis

 

So

28.10.2018

 

 

 

Croatia Open

G1

 

Zagreb, Kroatien

 

Sa

10.11.2018 bis

 

So

11.11.2018

 

 

 

Bayerische Meisterschaft

 

Rottenburg a.d.Laaber, Niederbayern

 

Sa

17.11.2018

 

 

 

Paris Open

G1

 

Paris, Frankreich

 

Sa

17.11.2018 bis

 

So

18.11.2018

 

 

 

Israel Open

G1

 

Ramla, Israel

 

Sa

24.11.2018 bis

 

So

25.11.2018

 

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Mi

12.12.2018 bis

 

Do

13.12.2018

 

 

 

Open Internacional de Andalucía

 

Córdoba, Andalusien

 

Sa

15.12.2018

 

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate

 

Sa

15.12.2018 bis

 

So

16.12.2018

 

 

 

Weltmeisterschaft

G12

 

Manchester, Großbritannien

 

Mi

15.05.2019 bis

 

So

19.05.2019

 

 

WTF World Grand Prix 1

G4

 

Rom, Italien

 

Fr

??.06.2019 bis

 

So

??.06.2019

 

 

Europa-Spiele

G4

 

Minsk, Weißrussland

 

Fr

14.06.2019 bis

 

So

30.06.2019

 

 

Universiade

G2

 

Neapel, Italien

 

Mi

03.07.2019 bis

 

So

14.07.2019

 

 

Kadetten-(U15)-Weltmeisterschaft

 

Sydney, Australien

 

??

??.08.2019 bis

 

??

??.08.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Chiba, Japan

 

Fr

13.09.2019 bis

 

So

15.09.2019

 

 

WTF World Grand Prix ?

G4

 

Sofia, Bulgarien

 

Fr

18.10.2019 bis

 

So

20.10.2019

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Moskau, Russland

 

Fr

06.12.2019 bis

 

Sa

07.12.2019

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Moskau, Russland

 

Mo

09.12.2019 bis

 

Di

10.12.2019

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Tokio, Japan

 

Fr

24.07.2020 bis

 

So

09.08.2020

 

 

WTF World Grand Prix Finale

G8

 

Tunis, Tunesien

 

Fr

04.12.2020 bis

 

Sa

05.12.2020

 

 

Team-Weltmeisterschaft

G2

 

Tunis, Tunesien

 

Mo

07.12.2020 bis

 

Di

08.12.2020

 

 

Europameisterschaft

G4

 

Belgrad, Serbien

 

Do

??.??.2020 bis

 

So

??.??.2020

 

 

Olympische Spiele

G20

 

Paris, Frankreich

 

Fr

02.08.2024 bis

 

So

18.08.2024

 

 

 

(AC) Stand: 17.01.2018

 

 

 

 

WTE - World Taekwondo Europe

 

World Taekwondo

 

Kukkiwon

 

 

(AC) Stand: 14.07.2017

 

(AC) Stand: 25.06.2017

 

(AC) Stand: 09.09.2012

 

Taekwondo Data

 

 

(AC) Stand: 02.01.2014

 

TaekoPlan  (TPSS)

Ma-RegOnline

Hangastar

SimplyCompete

UPT

DTU Verwaltungsdatenbank

BLSV-Cockpit

 

 

(AC) Stand: 01.03.2017

 

BLSV

 

DOSB

 

dsj

 

adh

 

(AC) Stand: 03.08.2014

 

NADA

 

WADA

 

bvpg

 

BZgA

 

Deutsche Sporthilfe

 

 

(AC) Stand: 08.11.2014

 

 

bvpg

 

 

Team Nürnberg

 

Sport+Politik gegen Rechtsextremismus

 

DOSB Integration durch Sport

 

Deutschlandstiftung Integration

 

kinder stark machen

 

DOSB Frauen gewinnen!

 

DOSB Nicht mit mir!

 

Das Grüne Band

 

in form

 

DOSB Sport pro Gesundheit

 

Gesundheitliche Chancengleichheit

 

WADA Say NO! to Doping

 

Alkoholfrei Sport genießen

 

 

(AC) Stand: 03.08.2014

.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora

 

 

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014

 

 

 

 

Campeonato de Castilla y León Absoluto y Cadete 2014 -
Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 in Zamora

 

Am Samstag, den 08.02.2014, fanden im spanischen Zamora die Kastilisch-Leonischen Meisterschaften im Taekwondo statt.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 01

Fotos: Wikipedia

Kastillien-León ist die größte der 17 spanischen Regionen, politisch ist es in neun Verwaltungseinheiten, sogenannte Provinzen, gegliedert. Das relativ dünn besiedelte spanische Kernland, aus dessen Vereinigung mit den Königreichen Aragón und Navarra sowie dem Abschluss der Reconquista, der Rückeroberung der unter maurischer Herrschaft stehenden Gebiete im Süden der iberischen Halbinsel, 1492 das heutige Spanien entstand, steht aber bezüglich der Bevölkerungszahl nur auf Platz sechs in Spanien. Verglichen mit Bayern ist Kastillien-León um ein Drittel größer, hat aber ganze 80% weniger Einwohner.

 

Zamora, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt etwa 250 km nordwestlich von Madrid in ca. 50 km Entfernung zur portugiesischen Grenze. Die bereits in der Bronzezeit (ca. 2000 v. Chr,) besiedelte Stadt wurde bei der Eroberung durch die Mauren 981 zerstört aber von den christlichen Königen wieder aufgebaut. Zahlreiche Bauten aus dem Mittelalter sind erhalten geblieben, mit 24 romanischen Kirchen (in der Altstadt befinden sich noch weitere 14 Kirchenbauten aus anderen Stilepochen) hält Zamora einen Weltrekord. Aber auch in unserer modernen Zeit wurden hier Maßstäbe gesetzt: Bereits 2002 stellte Zamora seinen 65.000 Bürgern als erste Stadt weltweit einen flächendeckenden öffentlichen WLAN-Zugang zur Verfügung und wurde dafür mit dem "Nobel-Preis für Computertechnologie", dem Computerworld Honors Program, ausgezeichnet. Frühere Preisträger waren unter anderem eBay und Amazon.


Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 12

In der Provinz Zamora, nur 10 km vor der Grenze Portugals, liegt Sejas de Aliste, eine kleine etwa 100 Einwohner zählende Siedlung, deren Ursprünge bis auf die Eisenzeit zurückreichen. Aus dieser Ortschaft stammen die Familien von Casimiro Castaño Rodriguez und Felicitacion Manías Fernandez, den Großeltern väterlicherseits unseres Vereinsmitglieds Chamutal Castaño Manías.

Da Chamutal sowohl die deutsche als auch die spanische Staatsbürgerschaft besitzt, kann sie grundsätzlich an den nationalen Meisterschaften beider Länder teilnehmen.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 24

Um ihr den Start an der Spanischen Meisterschaft zu ermöglichen – eine Erfahrung, die nicht nur unter sportlichen Aspekten (seit den Olympischen Spielen 2012 ist Spanien die erfolgreichste Taekwondo-Nation der Welt), sondern auch in soziokultureller Hinsicht eine wertvolle Bereicherung darstellt – musste sie bei einem spanischen Verein angemeldet werden. Zu diesem Zweck hatten wir bereits Anfang 2013 in der Region Kastilien-León nach Taekwondo-Vereinen Ausschau gehalten und wurden sogar direkt in Zamora fündig. Nach einer ersten Kontaktaufnahme mit Jon García, dem Gründer und Cheftrainer des "Club Zamorano de Taekwondo" war schnell klar, dass Chamutal ihren spanischen Verein gefunden hatte. Infolge ihrer hartnäckigen Verletzung, die sie sich im April 2013 bei den Belgian Open zugezogen hatte, fiel die Teilnahme an der spanischen Meisterschaft 2013 zwar ins Wasser, aber die Weichen für das nächste Jahr waren gestellt.

 

Anders als bei der Spanischen Meisterschaft der Jugend A, zu der nur die regionalen Föderationen die Teilnehmer entsenden dürfen, ist bei der Spanischen Meisterschaft der Kadetten ebenso wie in Deutschland keine Qualifikation über regionale Meisterschaften erforderlich.

 

Trotzdem behielten wir die Internetseite der Kastilisch-Leonischen Taekwondo-Föderation im Auge, um zu sehen, wo die nächsten Kastilisch-Leonischen Meisterschaften stattfinden würden.


Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 05

Als dort Anfang des Jahres endlich die Ankündigung des Turniers erschien, war da doch tatsächlich Zamora zu lesen. Der Austragungstermin fiel zwar mit den Trelleborg Open zusammen, wir hatten uns aber bereits Anfang Dezember entschlossen, nicht mit dem Verein nach Schweden zu reisen, sondern nur unsere für das DTU-Team nominierten Sportler im Jugend- und Senioren-Bereich antreten zu lassen. Zum einen sind die offenen schwedischen Meisterschaften extrem teuer - sowohl bezüglich der Reise, als auch bezüglich der Unterkunft - zum anderen ist das Turnier für die Kadetten aufgrund des Kopftrefferverbots nicht sonderlich attraktiv.

 

Eine Prüfung der Reisemöglichkeiten ergab, dass Flüge von Nürnberg nach Madrid einigermaßen günstig und Mietwagen in Madrid zu einem Spottpreis zu haben waren.
Also beschlossen wir, die Gelegenheit wahrzunehmen, diese Turnierteilnahme mit einem Familienwiedersehen nach fünfeinhalb Jahren zu verbinden. Über ein Hotel mussten wir uns keine Gedanken machen, da mein Onkel in Zamora wohnt - wie sich herausstellte auch noch in unmittelbarer Nähe der Austragungshalle und unweit des Vereins.

So sehr sich die Spanier einen Sport daraus zu machen scheinen, Ausschreibungen selbst zu solch wichtigen Turnieren wie den Spanish Open und umso mehr zu nationalen und regionalen Meisterschaften so spät wie nur irgendwie möglich zu veröffentlichen, so sehr sind sie auch unkompliziert und schnell bei den Formalitäten für die Anmeldung.
In kürzester Zeit wurde Chamutals Start bei den Kastilisch-Leonischen Meisterschaften bestätigt und die Reise konnte gebucht werden.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 02

Zuerst war geplant, am Freitagmorgen zu fliegen und am Sonntagabend zurückzukommen, wir fanden aber zum gleichen Preis einen Flug am frühen Donnerstagnachmittag und so ging es für Chamutal direkt nach Unterrichtsschluss zum Flughafen.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 03

Nach einem kurzen Aufenthalt bei strahlendem Sonnenschein in Zürich kamen wir am Abend in Madrid an, wo wir bei strömendem Regen ins Mietauto umstiegen.

 

Gegen 23 Uhr wurden wir in Zamora von meinem Onkel und meiner Tante in die Arme geschlossen. Bei einem kleinen Abendessen war noch Gelegenheit, den Ablauf der nächsten Tage zu besprechen, danach ging es bald ins Bett.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 06

Dank der um einen halben Tag vorgezogenen Anreise stand der Freitag vollständig zur freien Verfügung. Den Vormittag verbrachten wir bei einem gemeinsamen Rundgang durch Zamora.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 09

Dabei besichtigten wir einen gehörigen Anteil der vielen romanischen Kirchen, die Stierkampfarena, die alte römische Brücke, die noch an vielen Stellen erhaltene Stadtmauer

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 08

und zum Abschluss die eindrucksvolle Kathedrale mit ihrer außergewöhnlichen Kuppel im byzantinischen Stil.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 13

Nach dem Mittagessen fuhren wir zusammen in das ca. 40 Minuten entfernt gelegene Sejas de Aliste und dessen Nachbarort Rábano de Aliste, um weitere Verwandte zu besuchen.

 

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Familie mit vielen emotionalen Momenten, aber wegen der noch ausstehenden Waage ausnahmsweise ohne das in Spanien immer dazugehörende Dauer-Essen.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 11

 

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 15

Am Abend fuhren wir zurück nach Zamora und besuchten das Spättraining beim "Club Zamorano de Taekwondo". Dort lernten wir dann Jon und seine Frau Isis kennen.

Jon García Aguado nahm während seiner aktiven Zeit in der spanischen Nationalauswahl an den Olympischen Spielen von Athen (2004) und Peking (2008) teil und erkämpfte sich vier EM- und drei WM-Medaillen. In seinen erfolgreichsten Jahren 2005 und 2006 wurde er zweimal Europameister und einmal Vize-Weltmeister. Vor einigen Jahren hat Jon begonnen, sportlich etwas kürzer zu treten. Trotz seiner inzwischen 36 Jahre befindet er sich in seiner Gewichtsklasse aber immer noch unter den Top 25 der Weltrangliste und nahm deshalb an der letzten EM wie auch an der Grand Prix Premiere im vergangenen Jahr teil. Nach einigen Jahren in Mexiko kehrte er trotz des Angebotes, als Nationaltrainer verschiedener  südamerikanischer Nationen zu arbeiten, nach Spanien zurück, um seinen eigenen Verein zu gründen. Hauptanlass war das ungewohnte südamerikanische Essen, wie seine mexikanische Frau Isis verriet. Während seiner Zeit in Mexiko knüpfte Jon außerdem Kontakte zum mexikanischen Kampfsportausrüster Protec und leitet nun dessen europäischen Ableger.


Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 25

Die 28-jährige Isis Astrid Vargas López ist ebenfalls eine Taekwondo-Sportlerin und nahm für Mexiko an zwei Weltmeisterschaften, einer Studenten-Weltmeisterschaft und zwei Universiaden teil, stieß dort aber nie bis in die Medaillen-Ränge vor. Ihr größter Erfolg war der dritte Platz bei der Panamerikanischen Meisterschaft 2006.

 

Während der Hüne Jon in der zweitschwersten Gewichtsklasse der Herren -87 kg kämpft, tritt seine zierliche Ehefrau bei der leichtesten Damenklasse -46 kg an.

 

Beide nahmen uns mit offenen Armen auf und kümmerten sich bei ihrem ersten Training in einem spanischen Verein äußerst fürsorglich um Chamutal.

 

Am späten Abend holte uns dann ein alter Freund der Familie zum Abendessen in seinem Haus ab. Seine unverheiratete Mutter zog ihren Sohn Ricardo ohne Vater auf.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 18

Damals wohnten sie direkt neben dem Haus meiner Großeltern, die sich um die in der damaligen Zeit quasi Ausgestoßenen kümmerten. Ricardo und mein Vater wuchsen als beste Freunde auf und er kam sogar für einige Jahre mit nach Deutschland, konnte sich aber anders als meine Eltern mit der deutschen Mentalität nicht anfreunden.
Beim geselligen Abendessen, an dem seine Familie von seiner Mutter bis zu seiner Enkelin teilnahm, hatte Chamutal schwer damit zu tun, sich gegen die permanenten, typisch spanischen Versuche zu erwehren, sie mit allem, was aufgetischt wurde, vollzustopfen. Selbst die wiederholten Hinweise auf die Waage und das einzuhaltende Kampfgewicht halfen da wenig.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 14

Am Samstagmorgen spazierten wir gemütlich zu Fuß zur Halle, die um 9 Uhr geöffnet wurde und viel Platz für die zahlreich erschienen Zuschauer bot.

Wie in Spanien üblich, war der Eintritt frei.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 19

Im Anschluss an die Waage war Zeit, die anderen Vereinsmitglieder kennenzulernen und ihre interessierten Fragen zu beantworten. Auch hier wurden wir herzlich empfangen und fühlten uns bald wie unter Freunden.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 20

 

Nach der Auslosung wurden im Aufwärmraum die Poollisten ausgehängt. Chamutal hatte nur einen Kampf und wie sich später herausstellte war es eine Art Freundschaftskampf, obwohl dies weder nachgefragt noch angegeben worden war.


Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 16

Die Wettkämpfe wurden auf drei Kampfflächen mit den elektronischen Westen von Dae do ausgetragen. Die Kämpfe wurden nur vom Kampfrichter in der Mitte geleitet, Kopftreffer und Zusatzpunkte wurden entweder direkt von diesem oder von Kampfrichtertisch aus angezeigt. Wie in Spanien üblich hatten die Kampfrichter die Lage bestens im Griff und das Turnier verlief friedlich und ohne die in Deutschland üblichen Streitereinen wegen umstrittener Entscheidungen.

Sowohl mein Onkel als auch Ricardo waren mit Familie zum Zuschauen gekommen.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 21

Chamutal gewann ihren Kampf gegen ihre deutlich schwerere Gegnerin klar und ungefährdet mit 14:6. Im Anschluss wurden beide zu Kastilisch-Leonischen Meisterinnen erklärt, Chamutal in der Gewichtsklasse -47 kg, ihre Gegnerin in der Gewichtsklasse -55 kg.

Da  analog zur geringen Bevölkerungsdichte in Kastillien-León relativ wenige Teilnehmer angetreten waren, konnten die Wettkämpfe dem ehrgeizigen Zeitplan entsprechend bereits gegen 14 Uhr beendet werden. Zum Abschluss wurden dann die Preisverleihungen auf dem Siegertreppchen vorgenommen.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 23

 

Mit neun Gold-, einer Silber und vier Bronzemedaillen gewann Chamutals neuer spanischer Verein die Mannschaftswertung.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 27

Nach dem Turnier gingen dann alle zum gemeinsamen Siegeressen in eine Fast-Food-Pizzeria. Dort gab es reichlich Gelegenheit, sich zu unterhalten und näher kennenzulernen.

 

Den Abend verbrachten wir dann wieder mit der Familie. Weitere Cousins und Cousinen waren aus dem ca. 70 km entfernten Benavente angereist, um uns wiederzusehen, und Ricardo stattete uns mit seiner Frau und seiner Enkelin Alexia einen Abschiedsbesuch ab.


Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 29

 

Spät am Abend klingelte das Telefon und Jon kündigte an, dass er Chamutal noch ein Abschiedsgeschenk bringen wollte. Zu ihrer großen Freude stellte sich heraus, dass es ein Dobok seiner Marke Protec war.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 30

Am nächsten Morgen hieß es gegen 9 Uhr Abschied nehmen.

 

Bei der Rückfahrt nach Madrid bekamen wir dann in Spanien eher ungewohnte Wettererscheinungen zu sehen.

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 31

Es begann zu schneien und schließlich war die wenig befahrene Autobahn von einer dünnen weißen Schicht bedeckt, gegen die aber sofort Scharen von Streufahrzeugen rigoros vorgingen.

In Madrid blieben noch etwa eineinhalb Stunden Zeit für eine kleine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der neoklassizistischen Almudena-Kathedrale und des Königsplastes aus dem 18. Jahrhundert,

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 33

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 32

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 34

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 35

bevor es zum Flughafen und wie beim Hinflug über Zürich zurück nach Nürnberg ging.

 

 

Gegen 22 Uhr waren vier sehr schöne und erlebnisreiche, aber auch entspannte und erholsame Tage bei unserer spanischen Familie vorbei. Bis zum nächsten Besuch in Zamora werden aber dank Chamutals neuer sportlicher Heimat sicher nicht wieder fünf Jahre vergehen.

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 36

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 Zamora - Foto 10

 

 

 

Fotoalbum vom Hinflug auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

Fotoalbum von der Besichtigung von Zamora auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

Fotoalbum vom Ausflug nach Sejas auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

Fotoalbum vom Wettkampftag auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

Fotoalbum von der Besichtigung von Madrid und vom Rückflug  auf der Facebook-Seite von TaeKwonDo Özer

 

 

 

 

Kastilisch-Leonische Meisterschaft der Senioren und Kadetten 2014 in Zamora, Spanien, am Samstag, 08.02.2014:

 

 

 

Chamutal Castaño

JBw-47

1. Platz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(28.03.2014   Alfred Castaño)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang 2012 findet in Kasan, Russland, das Europäische Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in London statt. Da sich beim Welt-Qualifikationsturnier Anfang Juli in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku keine deutschen Taekwondo-Sportler qualifizieren konnten, ist dieses Turnier die letzte Gelegenheit, für die DTU Startplätze bei Olympia zu erkämpfen.

Sümeyye Manz hat bei den Damen die besten Aussichten nominiert zu werden. Sie ist mit Helena Fromm die einzige deutsche TKD-Sportlerin, die Medaillen auf zwei Weltmeisterschaften gewonnen hat (beide 2 x Bronze).

Da Helena Fromm nach einer verletzungsbedingten Knieoperation Anfang November eventuell noch nicht voll einsatzfähig sein wird, könnte Katharina Weiss wie beim Olympia-Test-Event am vergangenen Wochenende die zweite deutsche Starterin sein. Ihre Chancen beim Qualifikationsturnier stehen als ETU-Ranglisten-Zweite nicht schlecht, da sich die quasi unschlagbare amtierende Doppel-Weltmeisterin Gwladys Epangue aus Frankreich „natürlich“ bereits in Baku qualifiziert hat und deshalb in Kasan nicht mehr antreten wird.

Die Entscheidung über die DTU-Nominierungen für Kasan wird am kommenden Wochenende (17./18.Dezember) gefällt.

Dieser Artikel wurde bereits 32092 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler