SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT DISTINCT(reporeID), cattextid, url_header FROM oezerppx07_papoo_repore, oezerppx07_papoo_language_article, oezerppx07_papoo_lookup_article, oezerppx07_papoo_lookup_ug WHERE lang_id = '1' AND reporeID = lan_repore_id AND publish_yn = '1' AND allow_publish = '1' AND reporeID = article_id AND gruppeid_id = gruppenid AND userid = '11' AND cattextid = '241'
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT DISTINCT t1.*, t2.* FROM oezerppx07_papoo_me_nu AS t1, oezerppx07_papoo_menu_language AS t2, oezerppx07_papoo_lookup_me_all_ext AS t3, oezerppx07_papoo_user AS t4, oezerppx07_papoo_lookup_ug AS t5, oezerppx07_papoo_gruppe AS t6 WHERE t1.menuid = t2.menuid_id AND t1.menuid = t3.menuid_id AND t3.gruppeid_id = t6.gruppeid AND t4.userid = t5.userid AND t5.gruppenid = t6.gruppeid AND t4.userid='11' AND t2.lang_id='1' ORDER BY t1.order_id ASC
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT DISTINCT(inhalt_id), article FROM ( oezerppx07_papoo_collum3 AS t1, oezerppx07_papoo_language_collum3 AS t2 ) LEFT JOIN oezerppx07_papoo_lookup_men_collum3 AS t3 ON t3.collum_men_id = '241' AND t1.inhalt_id = t3.collum_col_id WHERE t1.inhalt_id = t2.collum_id AND t2.lang_id = '1' AND ( t3.collum_men_id IS NOT NULL OR t1.col_menuid = 'ok' ) ORDER BY t1.col_order_id ASC LIMIT 10
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT * FROM oezerppx07_papoo_bannerverwaltung_daten WHERE banner_menuid='all' AND banner_start<='2018-05-27' AND banner_stop>='2018-05-27' AND banner_lang='de' AND banner_modulid='1' ORDER BY rand() LIMIT 8
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT * FROM oezerppx07_papoo_bannerverwaltung_daten WHERE banner_menuid='all' AND banner_start<='2018-05-27' AND banner_stop>='2018-05-27' AND banner_lang='de' AND banner_modulid='2' ORDER BY rand() LIMIT 8
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT * FROM oezerppx07_papoo_bannerverwaltung_daten WHERE banner_menuid='all' AND banner_start<='2018-05-27' AND banner_stop>='2018-05-27' AND banner_lang='de' AND banner_modulid='3' ORDER BY rand() LIMIT 8
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT * FROM oezerppx07_papoo_bannerverwaltung_daten WHERE banner_menuid='all' AND banner_start<='2018-05-27' AND banner_stop>='2018-05-27' AND banner_lang='de' AND banner_modulid='4' ORDER BY rand() LIMIT 8
SQL/DB Error -- [Disk full (/tmp/#sql_4fe_0.MAI); waiting for someone to free some space... (errno: 28 "No space left on device")]

SELECT * FROM oezerppx07_papoo_bannerverwaltung_daten WHERE banner_menuid='all' AND banner_start<='2018-05-27' AND banner_stop>='2018-05-27' AND banner_lang='de' AND banner_modulid='5' ORDER BY rand() LIMIT 8
Egypt Open 2017 Luxor - taekwondo-oezer.net

Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Egypt Open 2017 Luxor

 

 

 

Egypt Open 2017 Luxor

 

 

 

Foto: Holger Wunderlich

 

Egypt Open 2017 in Luxor

 

 

Die Egypt Open 2017 wurden vom 17. bis zum 19. Februar in Luxor ausgetragen. Wie in den Vorjahren hatten sich die Ägypter den G2-Status des afrikanischen Kontinents gesichert. Trotzdem fiel die Beteiligung eher spärlich aus: Von den nur 168 gemeldeten Teilnehmern waren lediglich 136 in die ca. 500.000 Einwohner zählende und mitten in der Wüste gelegene Pharaonen-Stadt gereist.
Auch die Deutsche Taekwondo Union (DTU) nahm nur mit sechs Sportlern teil, statt wie ursprünglich geplant mit einem achtköpfigen Team anzutreten.

Egypt Open 2017 Luxor - Bild 2

Foto: Özer Güleç

Am ersten Wettkampftag waren mit Anna-Lena Frömming, Abdullatif Sezgin und Alexander Bachmann drei Teammitglieder an der Reihe.

Um so kurz nach den Turkish Open nicht wieder für die Waage abnehmen zu müssen, startete Anna-Lena eine Gewichtsklasse höher als üblich (und wurde daher nicht gesetzt). Im ersten der vier ihr zugelosten Kämpfe besiegte sie eine griechische Sportlerin, schied dann aber im Viertelfinale gegen die an Nummer eins gesetzte Italienerin Daniela Rotolo knapp aus.

Abdullatif, der ebenfalls vier Kämpfe zugelost bekommen hatte, verlor seinen ersten Kampf deutlich gegen einen Ägypter.

Alexander gewann den ersten seiner drei Kämpfe klar und sicherte sich damit die Bronze-Medaille. Im Halbfinale unterlag er dann ebenso klar dem Italiener Matteo Milani. Er holte sich damit die Bronzemedaille und 7,20 Weltranglistenpunkte.


 

Am zweiten Tag der Egypt Open konnten sich die Wettkämpferinnen des DTU-Teams, Shae-Rom Kim und Roxana Nothaft, beide in den Medaillenrängen platzieren.

Shae-Rom, die an Nummer vier gesetzt war, konnte den ersten der drei ihr zugelosten Kämpfe klar gegen eine Sportlerin aus Ägypten gewinnen, bevor sie den zweiten, das Halbfinale, gegen die an Nummer eins gesetzte Tunesierin Fadia Farhani deutlich verlor. Sie durfte sich somit über G2-Bronze und die vollen 7,20 Weltranglistenpunkte für den 3. Platz bei einem G2-Turnier freuen, da mit genau acht Teilnehmern und deutlich mehr als vier antretenden Nationen alle Voraussetzungen für die Punktwertung ohne Reduktion gegeben waren.

Egypt Open 2017 Luxor - Bild 1

Foto: Roxana Nothaft

Roxana war an Nummer drei gesetzt, konnte aber alle drei Kämpfe, die ihr zugelost worden waren, für sich entscheiden. Den ersten gewann sie vorzeitig gegen eine Ägypterin, im zweiten konnte sie sich gegen die an Nummer zwei gesetzte Tunesierin Rahma Ben Ali knapp durchsetzen und das Finale gewann sie schließlich überlegen gegen die an Nummer eins gesetzte Ägypterin Radwa Abdelkader. Nach Gold bei den Turkish Open im vergangenen Jahr holte sich nun ihr zweites Senioren-Gold bei einem Weltranglistenturnier. Auch bei ihr waren mit elf Sportlerinnen aus fünf Nationen alle Wertungskriterien erfüllt und so durfte sie sich über die vollen 20 Weltranglistenpunkte freuen.

Carolin Stahl, die einzige deutsche Starterin außerhalb des Nationalteams, schied in ihrem ersten Kampf gegen eine Ägypterin aus. Sie erreichte damit zwar keinen Medaillenplatz, erhielt aber immerhin 4,32 Weltranglistenpunkte.

 

Am dritten und letzten Wettkampftag war mit Vanessa Körndl nur noch eine Deutsche an der Reihe. Sie war an Nummer zwei gesetzt worden und hatte zwei Kämpfe zugelost bekommen. Somit hatte sie, obwohl sie ihren ersten Kampf gegen die an Nummer drei gesetzte Polin Anika Godel-Chełmecka knapp verlor, Bronze von vornherein sicher. Da die fünf Sportlerinnen in ihrer Gewichtsklasse alle für verschiedene Länder antraten, wurden Weltranglistenpunkte vergeben, allerdings "nur" die reduzierte Anzahl. Vanessa bekam aber für ihren dritten Platz keine Punkte, da mindestens ein erkämpfter Sieg (Nicht-Antreten oder Disqualifikation des Gegners zählen dabei übrigens nicht) Voraussetzung für den Punkterhalt ist.

 

Egypt Open 2017 Luxor - Bild 3

Foto: Anika Godel-Chełmecka

 

Das deutsche Damenteam belegte mit einmal Gold und zweimal Bronze den fünften Platz in der Teamwertung, die Herren landeten mit einmal Bronze auf dem 17. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner, vor allem an Roxana zu ihrem bisher größten Erfolg!

 

 

 

Egypt Open 2017 in Luxor, Ägypten,
von Freitag,
17.02.2017 bis Sonntag, 19.02.2017:

 

 

 

Anna-Lena Frömming

D-62

-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(19.02.2017   Alfred Castaño)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang 2012 findet in Kasan, Russland, das Europäische Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in London statt. Da sich beim Welt-Qualifikationsturnier Anfang Juli in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku keine deutschen Taekwondo-Sportler qualifizieren konnten, ist dieses Turnier die letzte Gelegenheit, für die DTU Startplätze bei Olympia zu erkämpfen.

Sümeyye Manz hat bei den Damen die besten Aussichten nominiert zu werden. Sie ist mit Helena Fromm die einzige deutsche TKD-Sportlerin, die Medaillen auf zwei Weltmeisterschaften gewonnen hat (beide 2 x Bronze).

Da Helena Fromm nach einer verletzungsbedingten Knieoperation Anfang November eventuell noch nicht voll einsatzfähig sein wird, könnte Katharina Weiss wie beim Olympia-Test-Event am vergangenen Wochenende die zweite deutsche Starterin sein. Ihre Chancen beim Qualifikationsturnier stehen als ETU-Ranglisten-Zweite nicht schlecht, da sich die quasi unschlagbare amtierende Doppel-Weltmeisterin Gwladys Epangue aus Frankreich „natürlich“ bereits in Baku qualifiziert hat und deshalb in Kasan nicht mehr antreten wird.

Die Entscheidung über die DTU-Nominierungen für Kasan wird am kommenden Wochenende (17./18.Dezember) gefällt.

Dieser Artikel wurde bereits 39330 mal angesehen.



.
.

xxnoxx_zaehler